Mit der Google Maps Engine Lite kann ab sofort jeder Nutzer eigene Maps für Google Maps erstellen, zumindest in einer eingeschränkten Variante. Der Vorteil hierbei ist, dass man so über Google Maps etwa Bauprojekte besser „abstecken“ kann, denn viel mehr bietet euch diese Engine als freie Version nicht wirklich. Der Vorteil darin liegt aber, dass sich bearbeitete Karten mit manuell oder importieren Daten auch teilen lassen, was bei einer kollaborativen Arbeit sicher ganz nützlich ist. Man kann so bestimmte Bereich eine Karte abstecken oder markieren, ähnlich wie das einige vielleicht mit den integrierbaren Layern für Google Earth kennen.

Schaut euch das Tool einfach an, könnte sicherlich für den einen oder anderen ganz nützlich sein. Es ist kostenlos unter diesem Link zu finden.

(via Engadget)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.