Folge uns

Android

Google Maps für Android mit Fahrradtouren jetzt auch in Deutschland

Veröffentlicht

am

Bildschirmfoto-2013-05-23-um-17.32.02

Unbeabsichtigt und daher leicht verfrüht ging gestern im Google Blog ein Beitrag online, der die Fahrradtouren für Google Maps auch für deutsche Nutzer ankündigte. Wie gesagt, dieser Beitrag wurde relativ schnell wieder zurückgezogen, dürfte aber bald wieder online gehen. Bereits im letzten Jahr wurden für Google Maps auch mobil in der Android-App die Fahrradtouren bereitgestellt, nur eben nicht in Deutschland. Das ändert sich aber dank einer Kooperation mit dem ADFC. Dank der Daten des deutschen Fahrrad-Clubs kann Google so die Routenplanung für Fahrradfahrer optimieren.

Unter anderem wird bei der Routenplanung von Google Maps berücksichtigt, dass etwa keine viel befahrenen Straßen für die Routenplanung verwendet werden, sondern bestenfalls ausschließlich Radwege. Ebenso gibt es Angaben zu den Beschaffenheiten verschiedener Radwege, Anzahl der Kreuzungen auf der Route und so weiter.

Dank unserer Zusammenarbeit mit dem ADFC stehen tausende Kilometer an Radstrecken für unsere Routenplanung zur Verfügung. Die besten Radstrecken zu kennen ist aber nicht einfach, und es gibt nur eine Gruppe von Leuten, die wirklich wissen, wo diese in ihrer Region verlaufen – Radfahrer.

Wenn ihr einen Radweg kennt, der noch nicht auf Google Maps ist, könnt ihr ihn mit Hilfe des neulich in Deutschland gestarteten Google Map Maker hinzufügen. Und wenn ihr eine Route in Google Maps seht, von der ihr denkt, dass wir sie verbessern könnten, nutzt den Link “Problem melden” in der rechten unteren Ecke der Kartenansicht. Auf diese Weise könnt ihr mithelfen, dass alle Nutzer von Google Maps immer die besten Fahrradrouten finden.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Caschy)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. palm

    24. Mai 2013 at 13:27

    Naja, man muss ja nicht alles mit google machen! Hier unterstütze ich doch lieber komoot oder andere…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt