Folge uns

Google Maps für Android: So kann man Karten offline speichern

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

Google Maps für Android hat seit der neusten Version 8.0 endlich wieder die Möglichkeit integriert, dass man Kartenbereiche offline speichern kann. Vor allem wenn mal kein mobiles Internet verfügbar ist, kann das verdammt hilfreich sein. Wir verraten euch, wie man jetzt in Google Maps für Android Karten offline speichern und verwalten kann.

Eigentlich ganz einfach, vielleicht aber nicht der nächste Weg, wie man im ersten Screenshot sehen kann. So klickt man in Google Maps oben neben der Suchleiste auf das Logo mit dem Kopf als Symbol, um in das „private“ Menü zu gelangen. Dort findet man die letzten Suchanfrangen, Bewertungsberichte für Orte, gespeicherte Orte und eben auch die Offlinekarten. Dafür einfach ganz nach unten scrollen.

Mit dem großen Button kommt man jetzt zurück auf Maps, wo dann der Bereich ausgewählt werden kann, welcher offline im internen Datenspeicher abgelegt werden soll. Über den gleichen Weg, den ich zuvor beschrieben habe, kommt man jetzt immer wieder zur Verwaltung der Offlinekarten.

Die Karten lassen sich immer auf Wunsch entfernen, umbenennen oder auch auf einen aktuellen Stand bringen.

(via PA)

6 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge