Google machte einst einen Aprilscherz, der Konzern kündigte Google Maps für das NES an. Aber natürlich ist die App nie erschienen. Jetzt gibt es eine inoffizielle Version, weil ein Modder wohl ein wenig zu viel Freizeit und verdammt viel Kreativität in sich hatte. Und so musste es kommen, jetzt gibt es Google Maps in einer 8-Bit-Version für das Nintendo Entertainment System.

In seinem Video erklärt der Macher, wie er Google Maps auf das NES bekommen hat:

Und das soll noch nicht alles gewesen sein, der Modder plane noch weitere Funktionen. Wobei die Möglichkeiten natürlich stark beschränkt sind. Schon grafisch ist zwangsläufig nicht viel möglich und Google Maps erinnert auf dem NES eher an ein altes Zelda und weniger an eine moderne Karten-App.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.