Google erweitert die Verfügbarkeit von Maps auf den Geräten von Apple, außerdem hat man bei der Integration in Apple Carplay etwas nachgebessert.

Google, Apple, Amazon und Co. sind teilweise voneinander abhängig, wollen aber alle gerne ihr eigenes Ding machen. Apple hat zwar einen eigenen Kartendienst, doch Google Maps ist weltweit extrem beliebt. Es wäre seitens Apple also nicht unbedingt schlau die konkurrierenden Dienste auszuschließen, auch wenn man das sicher gerne so machen würde. Google kündigt jetzt an, das eigene Maps auf allen Apple-Geräten und noch umfangreicher anzubieten.

Zu „allen Apple-Geräten“ zählt daher auch die Watch. Auf der smarten Uhr kann man neben der Ankunftszeit auch die Navigationsschritte einsehen. Schlicht, dafür praktisch im Alltag.

Google Maps auf Carplay kann jetzt mehr

Ebenso hat Google verkündet, dass Nutzer von Carplay jetzt über Google Maps auf weitere Funktionen zurückgreifen können. Möglich ist Medien-Apps zu steuern oder Termine einzusehen, ohne dafür die Navigation per Google Maps verlassen zu müssen. Hierfür gibt es einen neuen Splitscreen, der das möglich macht. Google Maps unterstützt ab sofort das Carplay-Dashboard, wodurch diese Multi-App-Anzeige nutzbar ist.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.