Google hat einen weiteren Weg zur Monetisierung von Google Maps gefunden. Erstellt ein Nutzer eine Route, kann er in Nähe der Route zukünftig noch besser auf aktuelle Aktionen eines Geschäfts hingewiesen werden und den jeweiligen POI per Knopfdruck der Route hinzufügen. „In den kommenden Wochen können Sie Ihre Standorte kennzeichnen, wenn Benutzer eine Wegbeschreibung zu […]

Google hat einen weiteren Weg zur Monetisierung von Google Maps gefunden. Erstellt ein Nutzer eine Route, kann er in Nähe der Route zukünftig noch besser auf aktuelle Aktionen eines Geschäfts hingewiesen werden und den jeweiligen POI per Knopfdruck der Route hinzufügen. „In den kommenden Wochen können Sie Ihre Standorte kennzeichnen, wenn Benutzer eine Wegbeschreibung zu einem Ziel erhalten. Mit nur wenigen Klicks können Nutzer Sie als bequemen Zwischenstopp auf ihrer Route hinzufügen, um ein Mittagessen zu sich zu nehmen, Einkäufe zu tätigen und vieles mehr.“

Positiv oder negativ?

Jetzt kann man für diese Neuerungen natürlich unterschiedliche Sichtweisen entwickeln. Für Geschäfte, Restaurants und ähnliche POIs mit kleineren Namen, kann man darüber natürlich mehr Aufmerksamkeit generieren. Google bringt dadurch in die Maps-App aber auch automatisch mehr Werbung, weil in Zukunft immer mehr Geschäfte ihre Angebote und Aktionen bewerben werden.

 

Gleich schwierig ist die Bewertung aus Sicht der Nutzer. Will ich mehr vielleicht nützliche Hinweise zu Angeboten erhalten oder kann ich darauf gut und gerne verzichten? Google wird sich jedenfalls hüten uns diese Funktionen abschalten zu lassen. Es ist die Zukunft, diese seit Jahren kostenfreien Dienste endlich in Geld umzuwandeln.

(Google)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.