Folge uns

Android

Google Maps wird Foodporn-Funktion erhalten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

2015-08-25 15_23_37

Optisch gut aussehendes Essen wird heutzutage gern fotografiert und landet dann als Foodporn auf Facebook, Instagram und Co. Zwar eigentlich schon sehr dekadent, während andere nichts zu Essen haben stellen wir unser großzügiges Dinner zur Angeberei ins Netz, doch man kann diesen Trend auch tatsächlich sinnvoll nutzen. Gerade für Restaurants sind solche Fotos durchaus praktisch. Denn man kann so direkt durch andere Besucher erfahren, ob denn das Essen wirklich wie vom Restaurant beworben aussieht. Durchaus ein Qualitätsmerkmal, sogar bei McDonalds und Co.

Google Maps bekommt dafür eine Funktion, die schon seit längerer Zeit getestet wird. Einfach ein Foto in einem Restaurant schießen, ihr bekommt später eine Benachrichtigung das Foto zum passenden Restaurant posten zu können und danach lässt sich das Foto auf Wunsch veröffentlichen.

Die Funktion bleibt weiterhin noch ein Testlauf für Insider ab Level 3 auf Google Maps. Dabei handelt es sich um Vielnutzer, die viele Orte besuchen und bewerten.

(via Androidpolice)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt