Folge uns

News

Google musste die Smart Replys anpassen, weil die KI nur noch „Ich liebe dich“ schreiben wollte

Veröffentlicht

am

Bereits in den vergangenen Monaten wurden die Smart Replys von Google Mail an zahlreiche Nutzer verteilt. Nächsten Monat ist die Funktion standardmäßig scharf geschaltet und wird damit noch mehr Menschen erreichen. Eine frühere Version hätte einen globalen Rollout vielleicht nicht direkt vermuten lassen. 

Wie das Wallstreet Journal in einem Interview mit Produkt-Managerin Ajit Varma berichtet, habe ein Prototyp hauptsächlich „Ich liebe dich“ vorgeschlagen. Hier zeigt sich wieder ein essentielles Problem von maschinellem Lernen – die Künstliche Intelligenz nährt eben sich aus dem, mit dem die User sie füttern.

iPhone ist auch drin gelandet

Einen ähnlichen Effekt haben die Entwickler wohl auch bei der wohlbekannten Phrase „Von meinem iPhone gesendet“ beobachtet. Selbst als die Nutzer kein iPhone im Einsatz hatten, wurde ihnen vorgeschlagen, das doch in ihre E-Mail zu schreiben – viele Google-Mail-User der Testphase hatten eben ein iPhone im Einsatz, das die Signatur automatisch mitverschickte.

Ich persönlich nehme die Vorschläge nur selten wahr, meistens sind sie jedoch erschreckend passend. Ein bisschen komisch fühlt es sich dann aber doch an, sind E-Mails doch zudem auch ein bisschen dokumentarischer als eine kurze Chatnachricht. Wie seht ihr das Thema? [via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt