Folge uns

Android

Google Nexus: Präsentation innerhalb der nächsten 30 Tage mit neuem Android

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nexus-Logo

Nexus-LogoWie ich schon in einigen Artikeln erwähnte, müsste in den nächsten Tagen irgendwas das neue Nexus-Smartphone von Google und einem Partner präsentiert werden und das soll wahrscheinlich noch im Oktober passieren. So wie Taylor Wimberly zumindest von mehreren Industrie-Quellen bestätigt bekommen hat, mit denen er in den letzten Wochen im Kontakt stand. Das neue Nexus-Smartphone soll bereits zudem im Netz schon geleakt worden sein, jetzt können wir auch direkt mal unsere Synapsen anstrengen und überlegen. Ausgestattet wird das neue Nexus mit Android 4.2 sein, einer Unterversion von Jelly Bean, eine weitere Major Release von Android sei jetzt noch nicht zu erwarten.

Klingt insgesamt alles sehr logisch und ohne große Überraschungen, welche man aber hätte auch nicht erwarten können. Nach der Präsentation des Galaxy Nexus im Oktober letzten Jahres und der Verfügbarkeit zum Weihnachtsgeschäft war mir eigentlich klar, dass wir dieses Jahr das wieder so ähnlich serviert bekommen.

Und nun zum bereits in den Medien aufgetauchten neuen Nexus, was offenbar wieder von Samsung kommt. Denn besonders auffällig war in den letzten Wochen das GT-I9260, was aber eher nur ein aufgewärmtes Galaxy Nexus zu sein schien. Auch ist immer wieder die Rede von einem unbekannten 5 Zoll Smartphone von HTC. Möglich wäre nach wie vor aber auch ein LG-Smartphone, denn die wurden ziemlich oft als Nexus-Hersteller für 2012 gehandelt. Auch diese Info kann als „Leak“ gesehen werden, von welchen Wimberly’s Quellen sprachen. (quelle)

[asa]B005Y5SE6I[/asa]

9 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

9 Comments

  1. Elv

    1. Oktober 2012 at 09:49

    Hoffentlich nicht wieder von dieser Plagiatsfirma …

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      1. Oktober 2012 at 10:44

      Von welcher redest du? Samsung oder LG? :D

    • trust

      1. Oktober 2012 at 13:22

      Er meint wohl Apple (und jetzt alle Schnekelklopfen und doof Lachen)

    • Elv

      4. Oktober 2012 at 09:26

      Samsung baut Wegwerf-Handys und bietet keine benutzbare Software zur Synchronisation (nicht mal auf Windows)

  2. Reinhard

    1. Oktober 2012 at 13:25

    Google hat sich bestimmt für HTC Nexus 5 ausgesprochen ! wenn alles stimmt was über Nexus 5 gesagt
    wird hat Apple mit IPHONE 5 die Arschkarte ! Ich darf am Rande Anmerken das Google und HTC einen Topp -Einstand mit HTC Desire und Nexus One hatten ! Google und HTC haben jetzt verstanden das wir Kunden doch lieber auf eine Extra Speicherkarte sehr großen Wert legen ! Siehe Samsung Galaxy S3 das geht wie geschnitten Brot über den Ladentisch !

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      1. Oktober 2012 at 13:43

      Die Geräte sind so gar nicht miteinander zu vergleichen, du kannst davon ausgehen, dass auch ein nächstes Nexus-Smartphone dem iPhone nicht annähernd gefährlich wird.

    • Elv

      4. Oktober 2012 at 09:27

      Es gibt leider mehr als die reinen technischen Daten.

      Ich habe einige Droiden ausprobiert. Die Geräte selbst sind isoliert betrachtet gut bis sehr gut. Aber die Integration (besonders in ein Mac Umfeld) ist mangelhaft.

      Von der Leichtigkeit und Eleganz im Umfeld eines Macintosh Haushalt fehlt so ziemlich alles, was man bei Apple mit iTunes gewohnt ist. Als einer der wenigen Hersteller bietet Sony immerhin eine funktionierende Mac-Software an und kann sich sogar mit iTunes und intelligenten Ordnern synchronisieren. Das ist etwas, was man bei den anderen Herstellern und sogar den Nexus Geräten vermisst.

      – Neuerdings verabschiedet sich Android von USB Mass Storage (UMS) und verwendet MediaTransferProtokoll (MTP), was von OS X und Linux nicht ohne Zusatzsoftware genutzt werden kann.

      – Über MTP-Programme kann keine freien M4B (Hörbücher) synchronisieren. Diese Dateien können nicht ausgewählt werden. (Nachtrag: Wenn man die Dateien mit der Extension m4a versieht, geht es plötzlich, obwohl sich die Datei ja nicht geändert hat, blödsinnige Beschränkung! M4A=Songs / M4B=Hörbücher)

      – Viele 4.0.4 Funktionen wurden durch die Hersteller Oberfläche entfernt (z.B. Auswahl der Widgets über den Apps-Bereich)

      – Dateitransfer (nicht für Linux) ist nur über MTP möglich. Eingeschränkte Funktionen, kein Anlegen von Ordnern möglich, …

      – Es gibt keinen zentralen Mechanismus für ein Backup aller Lieder, Hörbücher, Programme und Einstellungen. Wenn der Hersteller etwas mitliefert, dann nur für Windows, was auch dort eher schlecht funktioniert.

      – Fehlende oder späte Updates. So wird ein Gerät teilweise schon nach einem halben oder einem Jahr zu einem nicht mehr aktualisierbaren Gerät und selbst Sicherheitsfixes gibt es nicht mehr.

      – Die hohe Anzahl von Geräten, Bildschirmauflösungen und Vielzahl der Interfaces (bedingt durch die alten Versionen bei nicht updatefähigen Geräten) führen zu einer starken Fragmentierung der Platform. Den Entwicklern wird es sehr schwer gemacht, so dass je nach Gerät gute Software nicht läuft. (OnAir auf Xperia gut, aber massiv fehlerhaft auf MediaPad; vereinzelte AAC Dateien können auf Xperia 4.0.4 nicht abgespielt werden weil defekt, aber auf einem HTC funktioniert)

      So nett der Ansatz ist, aber es ist eine frickelige Umgebung, die MIR keinen Spaß macht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.