Folge uns

Android

Google Now offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google now

Mit Jelly Bean hat Google gestern Abend auch seinen neuen Service Google Now präsentiert, welcher ein Mix aus intelligentem Lebensbegleiter und Spracheingabe-Assistent ist, Apple präsentierte vor einigen Tagen etwas recht Ähnliches zusammen mit Siri für das eigene iOS 6. Mit Google Now habt ihr nun einen Assistenten an eurer Seite, welcher von euch lernt und automatisch mitdenkt. Im optimalsten Fall lebt man in den USA, dort wo man all die Dienste perfekt nutzen kann, doch über kurz oder lang wird auch alles perfekt bei uns funktionieren.

Google Now bringt euch zum Beispiel automatisch eine alternative Route, wenn ihr etwa euer Haus verlasst und die eigentliche Fahrtstrecke zum Büro dank eines Staus nicht gefahren werden sollte. Oder seid ihr öfter mit der Bahn unterwegs? Dann zeigt euch Google Now automatisch die nächsten Züge an, die an eurer Station abfahren werden. Realtime-Updates der aktuellen Sport-Ergebnisse sind natürlich für Google Now auch kein Problem, ihr müsst nicht mal eure favorisierten Teams hinterlegen, da Google Now von euren Suchanfragen lernt und so automatisch eure Prioritäten erkennt. Ziel von Google Now ist es, Informationen dann anzuzeigen, wenn man sie benötigt.

Google Now wird wie einleitend erwähnt mit Jelly Bean unters Volk gebracht und macht einzelne Apps für Wetter, Sport, Verkehr und so weiter ziemlich überflüssig, in den folgenden Videos bekommt man von diesem Service noch einen ganz guten Eindruck. Im zweiten Video könnt ihr anfangs auch die überarbeite Sprachsuche sehen, welche unglaublich schnell geworden ist.

[asa]B005Y5SE6I[/asa] [youtube pPqliPzHYyc] [youtube MBaiAbUcHiM]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. noeler

    28. Juni 2012 at 13:45

    Ein Teil wird bei uns nicht funktionieren. zB das mit S und U-Bahn. Die lokalen Betreiber / Regional bietet keine Schnittstelle an. Da kann Google keine Daten abgreifen und Verspaetungen melden.

    Und wenn es einige machen, dann mit einer 15 Minuten Verzoegerung weil man die eigene App verkaufen will

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.