Google One: Versteckspiel mit dem Kundensupport

Google One App Logo Hero

Mit dem Abopreis von Google One erkauft man sich eigentlich auch besseren Kundenservice. Google erschwert aber jetzt den Zugang.

Google One, das Premium-Abo von Google, mit dem ihr unter anderem, aber eben nicht nur Cloud-Speicher erwerbt, hat stillschweigend den „Support“-Tab aus seiner Android-App entfernt. Bisher bot dieser Tab einen schnellen Zugang zu Telefon-, Chat- und E-Mail-Support durch Google-Experten – ein Feature, das beim Start von Google One im Jahr 2018 stark beworben wurde.

Nutzer, die nun Hilfe benötigen, müssen über Umwege in der App oder über die Website zum Support navigieren. Auch auf der Google One-Website wird der Experten-Support nicht mehr erwähnt, berichtet 9to5Google.

Diese Änderung deutet darauf hin, dass Google dem direkten Kundensupport weniger Priorität einräumt. Möglicherweise haben verbesserte Self-Service-Optionen den Bedarf an persönlicher Betreuung verringert. Dennoch könnte dieser Schritt Kunden abschrecken, die großen Wert auf schnelle und einfache Hilfe legen.

Schauen wir mal, ob und wenn ja, wie sich diese Umgestaltung auf die Zufriedenheit der Nutzer auswirkt. In einem hart umkämpften Markt könnte ein erschwerter Zugang zum Kundensupport das Vertrauen in den Dienst untergraben. Google sollte sorgfältig abwägen, ob die potenziellen Einsparungen durch die weniger prominente Platzierung des Supports die potenziellen Kosten durch unzufriedene Kunden wert sind.

Ist für euch der Support ein Kaufargument für Google One gewesen oder eh völlig egal?

via

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!