Google aktualisiert in diesen Tagen die für Google Pay verwendete Taste im Netz. Sie wird vor allen Dingen für die besser, die mehrere unterschiedliche Kreditkarten in Google Pay benutzen und öfter zwischen den Karten je nach Kauf wechseln. Neu ist jetzt nämlich ein Blick auf die letzten vier Zahlen der aktuell verwendeten Kreditkarte. Das macht Google im Grunde genommen überall bei Google Pay schon länger so, zum Beispiel in der Android-App.

Neue Taste ist kein Zufall: Höhere Klickrate, weil der Nutzer mehr Infos auf den ersten Blick sieht

Interessanterweise soll die neue Taste auch die Klickrate bei den Nutzern erhöhen, teilt Google im hauseigenen Blog für Entwickler mit. Google schreibt hierzu: „Über die aktualisierte Google Pay-Schaltfläche werden die Karteninformationen eines Nutzers angezeigt. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit, dass der Nutzer sie verwendet, um 30% erhöht und die Conversions um 3,6% erhöht.“

Da der Nutzer in der Taste sieht, welche Kreditkarte hinterlegt ist, erinnere ihn das aktiv daran, dass er ein Konto bei Google Pay mit hinterlegtem Zahlungsmittel besitzt. Laut Google rege diese kleine Veränderung deutlich mehr an, den Bezahlprozess per Google Pay abzuwickeln. Ich kann mir gut vorstellen, dass das besonders bei Nutzern wirkt, die sonst selten im Web einkaufen. Mir würden einige Nutzer im privaten Umfeld einfallen, die sich ihrer schon mal verwendeten Zahlungsmittel nicht immer bewusst sind.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.