Google pflegt seine Android-Apps stellenweise katastrophal schlecht

Google Apps Symbol Designs

Google präsentiert sich im eigenen Google Play Store nicht gerade von seiner guten Seite.

Einige Android-Apps von Google erhalten keine Updates, bei den meisten gibt Google für neue Aktualisierungen keinen Changelog an und bei Screenshots sieht es noch schlechter aus. Ein gutes Vorbild ist der Konzern für andere App-Entwickler jedenfalls an vielen Stellen nicht wirklich, insbesondere nicht im Play Store.

Dort fehlen aktualisierte Changelogs, wie ich bereits erwähnte. Unsere Kollegen haben auch mal geschaut, wo Google denn eigentlich aktuelle Screenshots seiner Apps anbietet. Dabei ist aufgefallen, dass die im Google Play Store hinterlegten Screenshots zu manchen Apps, etwa YouTube Music, schon sechs Jahre oder noch älter sind.

Google Messages, YouTube Music, Google Voice, Telefon, Google Drive und viele andere Apps sind hemmungslos veraltet in ihrem Auftritt. Bei Google Maps wirbt man bei den Screenshots noch mit dem Nexus 10-Tablet, bei Android Auto zeigt man uns die schon vor Jahren gestrichene Telefonbildschirm-Ansicht.

Android-AUto-Screenshots-Play-Store-veraltet

Man könnte sagen, dass das egal sei, insbesondere bei vorinstallierten Google-Apps. Ich bin aber eher der Meinung, dass Google ein gutes Vorbild sein müsste, wenn man eine gute Pflege von allen anderen App-Entwicklern fordert.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

8 Kommentare zu „Google pflegt seine Android-Apps stellenweise katastrophal schlecht“

  1. Zudem werden Updates groß angekündigt aber bis sie dann verteilt werden dauert es ein paar Wochen. Bestes Beispiel: Die Wallet App für WearOS soll seit 31.05. Paypal unterstützen aber die App hat bis heute kein Update erhalten. Aktueller Stand: 3.05.24.
    Wenn man schreibt AB JETZT dann muss man das Update am selben Tag freigeben und nicht Wochen später oder zumindest sagen wenn es verschoben wurde.

    1. oder um es abzukürzen: google hat ein massives kommunikationsproblem, das in nicht-Kommunikation besteht. man könnte so einfach Verwirrung vorbeugen und sich einen besseren Ruf erarbeiten, wenn man nur in allen Situationen klar und verlässlich kommunizieren würde

  2. Google App Updates verfolgen sowieso keine Strategie. Nicht mal der eigenen. Mal bekommt es ein Update mit einer neuen Idee, dann wird diese wieder nach 2 Wochen verworfen, keine Konsistenz, nichts

  3. Überlegt doch mal, die Google eigene und recht simple „Umfrage App“ kann bis heute noch keinen Darkmode, obwohl das schon sein min. 10 Jahren existiert.

    Dann wundert mich alles andere auch nicht…

    1. War einer der Gründe warum ich sie nach ein paar Jahren deinstalliert habe der andere war das es ich das damit verdiente Geld kaum verwendet habe und 50 % davon einfach im Nichts verschwunden sind. Lustigerweise habe ich damals damit gerechnet das der Play Store ewig braucht bis er den Darkmode bekommt aber der war nach ein Monaten da. Während WhatsApp über 1 Jahr von der Ankündigung bis zur Veröffentlichung des Darkmodes gebraucht hat. Es gibt also auch durchaus positives über Google zu sagen auch wenn das nicht so viel ist.

  4. Und Google wundert sich wieso die ganzen Jugendlichen Apple nutzen. Auch wenn ich als, schon immer Android Nutzer sagen muss, Apples Zeug ist durchbracht und es wird solange gemacht bis es passt. Bei Google wird eingestampft, oder links liegen gelassen. Ist auch einer der Gründe wieso ich keine Google Apps mehr nutze. Gibt eigentlich immer super Alternativen.

    1. „wird eingestampft, oder links liegen gelassen“
      Kennt man auch von Microsoft daher passen die beiden irgendwie ganz gut zusammen…
      „Gibt eigentlich immer super Alternativen.“
      Tatsache ist das ich ein Samsung Gerät nutze und auch deren vorinstallierte Apps meist den Google Apps vorziehe besonders weil ich dort meine MS Dienste einbinden kann was für mich als Windows PC User ein großer Vorteil ist. Allerdings muss man auch sagen das einige Samsung Apps wie zb deren Wallet nicht so toll sind. In Google Wallet kann ich Paypal nutzen aber in Samsung Wallet muss ich ein Konto auf deren Bank anlegen und mit meiner Bank verknüpfen was gar nicht geht weil die nicht unterstützt wird obwohl Samsung selber sagt sie wird unterstützt…
      Fazit: Es gibt leider keinen Hersteller oder Entwickler dessen Apps alle geil sind so das man auf alle anderen verzichten kann. Eine gesunde Mischung aus verschiedenen Diensten verschiedener Entwickler ist da aktuell die beste Lösung und wird es wahrscheinlich auch immer sein.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!