Folge uns

Android

Google Pixel 3 soll erstes Notebook mit Andromeda OS werden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nachdem erstmals von Andromeda am Wochenende geredet wurde, gibt es nun sogar Details zu einem ersten Gerät namens Pixel 3 mit dem fusionierten Betriebssystem. Ihr lest richtig, nach Jahren der Gerüchte will Google nun tatsächlich Android und Chrome OS zusammenlegen, was die Kollegen der Androidpolice als „a real big deal“ für Google beschreiben. Selbstredend enthalten wir euch daher nicht, welche neuen Details die Kollegen da zum Montagnachmittag für uns parat haben.

Bison heißt das Projekt wohl intern, die Informanten der Kollegen bezeichnen das neue Gerät zunächst als Pixel 3. Es wird vermutlich das erste Notebook sein, welches mit Andromeda kommt, das neue Betriebssystem, welches eine Fusion aus Android und den besten Chrome OS-Features werden soll. Das besagte Gerät soll einen m3 und i5 bieten können, 8 oder 16 GB RAM Arbeitsspeicher und 32 oder 128 GB Datenspeicher.

Diese technischen Daten weisen ganz eindeutig darauf hin, dass es ein relativ günstiges Modell und ein teures für Profis geben wird. Nicht bekannt ist, ob wir ein Tablet mit Tastatur-Dock oder ein Notebook in Form der YogaBooks von Lenovo erwarten können. Weiter zur Ausstattung: 12,3″ Display, 10 mm dünnes Gehäuse, 10 h Akku, beleuchtete Tastatur, USB Type C, Stylus-Support, Stereolautsprecher und die sonst übliche Notebook-Ausstattung.

Bei 799 Dollar könnte der Preis starten, der Marktstart wird aktuell für das dritte Quartal 2017 erwartet. Ihr seht schon, da ist noch eine lange Zeit vor uns, in der sich alle Pläne noch ändern könnten. Bis dahin wird sich auch zeigen, was mit Chrome OS und Chromebooks* passiert. Zumindest ein neues Chromebook Pixel soll es nicht mehr geben.

Android bleibt nach aktuellem Stand wie bisher bestehen, so zumindest interpretiere ich die bisherigen Informationen. Andromeda wird also ein neues System mit Android als Basis für Notebooks/Tablets/Hybride, das für sich selbst steht. Exklusive und neue Software soll das Projekt dann zusätzlich pushen.

Das Ergebnis ist eine jahrelange Zusammenarbeit der Teams Pixel, Android und Chrome OS, so die Kollegen. Ich bin sehr gespannt!

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Mo

    26. September 2016 at 16:43

    Oh Gott Oh Gott Oh Gott. Ich freu mich wie ein Kind an Weihnachten :D

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt