Google reagierte auf Mechanismen des Marktes und wohl auch auf Kritik der letzten Jahre. Das Google Pixel 4 hat mit 6 GB RAM etwas mehr Arbeitsspeicher als seine Vorgänger an Bord. Natürlich gibt es unter der Haube auch den aktuellen Highend-Prozessor von Qualcomm. Beides schützt die neuen Google-Smartphones wohl trotzdem nicht davor, bei den ersten […]

Google reagierte auf Mechanismen des Marktes und wohl auch auf Kritik der letzten Jahre. Das Google Pixel 4 hat mit 6 GB RAM etwas mehr Arbeitsspeicher als seine Vorgänger an Bord. Natürlich gibt es unter der Haube auch den aktuellen Highend-Prozessor von Qualcomm. Beides schützt die neuen Google-Smartphones wohl trotzdem nicht davor, bei den ersten Anwendern für größere Probleme bei der alltäglichen Nutzung zu sorgen.

Artem von Android Police berichtete am Wochenende in einigen Tweets, dass sein Pixel 4 XL nach wenigen Tagen bereits die ersten Probleme zeigte. Sei es nun ein leichtes Ruckeln in Videoaufnahmen der Kamera oder das verzögerte Laden von Apps und Systemeinstellungen, das Highend-Smartphone mutet wie ein sehr billiges Gerät an. Betroffen sind davon nicht alle Geräte, bei mir sind nach über eine Woche derartige Lags (noch) nicht aufgetreten.

Trotzdem ist bekannt, dass Google in den letzten Jahren immer wieder Schwächen auf diesem Gebiet zeigte. Es ist nur aktuell schwierig zu sagen, ob die Hardware eine Macke hat und nur einzelne Geräte betroffen sind, oder ob Google wirklich wieder bei der Software geschlampt hat.

Apps und Systemeinstellungen lassen sich viel Zeit

Kamera stottert

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.