Google bringt im Herbst das neue Pixel 5 an den Start, ein Leak soll das Design des Gerätes zeigen können. Es gibt aber gute Gründe für reichlich Skepsis.

Vorzeitig erstellte Grafiken zeigen häufig das Design neuer Smartphones zuverlässig lange vor der Präsentation, jedenfalls hatte sich dafür eine Quelle in den letzten Jahren stets beweisen können. Diesmal scheinen die Informationen aus einer anderen Quelle weniger genau, zumindest wirft der neueste Leak zum Google Pixel 5 einige Fragen auf. Wir bleiben jedenfalls skeptisch, ob die jetzt aufgetauchten Grafiken wirklich schon das Design des neuen Google-Handys zeigen.

Warum meine Skepsis? Grundlegend sieht das Design zwar realistisch aus, ich sehe allerdings zwei Fehler oder jedenfalls fragwürdige Details. Wenn dieser Leak stimmt, würde Google die Sensoren für die Gesichtsentsperrung nach nur einem Jahr wieder verwerfen. Dabei funktioniert das System sehr zuverlässig und gut, ich würde es eigentlich nicht mehr missen wollen. Zugleich sagen die Bilder, dass Google wieder einen Fingerabdrucksensor an die Rückseite baut.

Google Pixel 5: Smartphone der Rückschritte?

Das wären zwei Rückschritte auf einmal. Mindestens einer wäre mir zu viel. Die Rückkehr des Fingerabdrucksensors würde ich anders erwarten, der Sensor sollte dann im Display sitzen. Aber auch der Displayrand auf diesen Leaks wäre mir ein wenig zu dick, das ginge sicherlich deutlich besser. Die Punch-Hole-Frontkamera ist wiederum durchaus realistisch, im kommenden Pixel 4a setzt Google ebenso auf dieses Gerätedesign.

Wie bereits gesagt, wir bleiben bei diesem Leak besonders skeptisch und tun ihn jedenfalls vorerst als eher unwahrscheinlich ad acta legen. Knapp drei bis vier Monate vor dem Marktstart erwarten wir aber in den kommenden Wochen noch weitere Leaks, die vielleicht auch mehr vom Design des neuen Android-Smartphones enthüllen.

Google Pixel 5: Design-Leak im Video

Pigtou

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.