Auf den ersten Blick ist das Pixel 5 im Vergleich ernüchternd, andererseits sind die Ergebnisse der Kamera sehr beachtlich.

Vermutlich habt auch ihr schon vom DXOMARK gehört. Die Plattform testet unter anderem die Kameras der jeweils aktuellen Smartphones auf Herz und Nieren. Am Ende entsteht eine Tabelle, die über die besten und schlechtesten Smartphone-Kameras informiert. Wo reiht sich das neue Google Pixel 5 dieses Jahr ein, mit seiner teilweise mehrere Jahre alten Kamera-Hardware?

Tatsächlich ist das begrenzte Setup ein kleiner Nachteil, das Gesamtergebnis ist jedenfalls relativ eindeutig von aktuellen Topsmartphones anderer Hersteller entfernt. Aber für den halben Preis kann man hinwegsehen, dass auf das Huawei Mate 40 Pro insgesamt nur 16 Punkte fehlen  – 120 zu 136. Während die Konkurrenz quasi jährlich seine Kameras neu erfinden möchte, verbaut Google einfach die Hardware der letzten Jahre.

Google setzt sehr stark auf die eigene Software

Es gibt ein paar logische Minuspunkte, wie die vergleichsweise schlechte Detailreiche bei Zoom-Fotos, die nicht live sichtbare Hintergrundunschärfe, die nicht immer korrekte Tiefenschätzung bei Bokeh-Fotos oder auch das sichtbare Rauschen unter quasi allen Bedingungen. Helle und lebendige Farben, ein überragender Autofokus, der akkurate Weißabgleich und ein paar weitere Punkte sprechen hingegen für das Pixel 5.

Die gemessenen Werte im Vergleich:

Ich sag mal so: Natürlich hat das Pixel 5 nicht die Vielfalt der Smartphones anderer Hersteller, doch das neuste Google-Smartphone macht im Alltag aus der Hüfte hervorragende Aufnahmen. Dabei spielt keine Rolle, ob am Tag oder bei Nacht. Natürlich muss sich Google dem Vergleich stellen, zugleich ist dieser aufgrund der sehr unterschiedlichen Umsetzungen kaum noch fair. Trotz des Alters ist die Hardware bis heute konkurrenzfähig.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

6 Kommentare

  1. Also meine ersten Schnappschüsse haben meinen Vorgänger, das OnePlus 7 Pro, definitiv hinter sich gelassen. Ganz besonders im Dunkeln und bei der Farbechtheit. Mehr spielt für mich auch keine Rolle.

  2. Kommt auch immer drauf an, was man aus dem Handy rausholt. Mein Galaxy Note 10 lite hat bestimmt keine Top Kamera, aber wenn man sich etwas Zeit nimmt, kann man viel rausholen. Ein paar Beispiele (RC Cars) auf meinem Blog unter dem Website-Link.

  3. Foto ist hervorragend mit dem alten Chip . Zeigt, dass Google es richtig macht. Ja Zoom ist nicht so geil ohne Tele objektiv. Habe aber mit dem Handy noch nie gezoomed. Ist wohl eher was für Spanner. Die anderen haben dann entsprechendes Kamera Equipment.

  4. Es ist beachtlich, was Google mit der Software heraus holt. Mit besserer Hardware wäre Google unschlagbar. Vielleicht sollte Google sich mit Sony zusammen tun. Sony liefert seit Jahren perfekte Hardware, hat aber Probleme mit der Software. Beide könnten sehr von einer Kooperation profitieren.

  5. Das ist echt ne gute Idee Fabian. Verstehe nicht wie ein Konzern wie Sony die fast alle Smartphone Hersteller mit Kamera Hardware beliefert nix in Software investieren.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.