Google hat in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, was das eigene Team rund um die Kamera auf dem Kasten hat. Die meisten Besonderheiten realisierte Google ausschließlich über die Software. Über mehrere Jahre hatte man deshalb den sehr soliden Kamerasensor nicht ersetzen müssen. In diesem Jahr sieht das anders aus. Im Pixel 6 steckt nach übereinstimmenden Berichten ein komplett neues Kamerasystem und es ist womöglich das bis dahin beste aller Zeiten.

Glaube ich das, weil ich Fanboy bin? Eher nicht. Ich betrachte stattdessen die jüngere Vergangenheit und die nähere Zukunft. Im vergangenen Jahr glaubten wir noch an eine neue Pixel-Zukunft in der Mittelklasse. Google hatte für das Pixel 5 nicht mal auf einen Highend-Prozessor gesetzt, stattdessen sogar den Fingerabdrucksensor wiedergeholt und die gleiche Kamera wie jedes Jahr verbaut. Heute scheint klar, dass Google nur ein Jahr überbrücken wollte.

Pixel 5 war nur eine Übergangsphase und doch keine neue Strategie für die Zukunft

Oder vielleicht sogar musste? Betrachte ich die Lage jetzt mit etwas Abstand, war das Pixel 5 nur Mittel zum Zweck. Google wollte ein neues Gerät bringen, hatte die eigenen Ideen aber noch nicht weit genug entwickelt. Also gab es für uns Käufer eher einfache Kost, die dafür günstiger war. Maximal 629 Euro musste man für die fünfte Generation latzen, so niedrige Preise gab es lange nicht mehr.

2021 wird uns Google zeigen, was man in der Zeit entwickelte, in der das Google Pixel 5 als aktuellstes, aber eher „langweiliges“ Smartphone in den Regalen stand. Google wechselt auf ein komplett neues Kamerasystem, zu dem es bislang nur wenige Details gibt. Ein neuer Hauptsensor sei geplant, dazu gibt es in der großen Variante Ultraweitwinkel, Persikopzoom und womöglich zusätzliche Sensoren.

Google hat sich in den letzten Jahren den Druck genommen, sich ständig neu erfinden zu müssen. Das bringt zwar nicht die fetten Verkaufszahlen, könnte sich aber alle paar Jahre in einer kleinen Revolution wie dem Pixel 6 widerspiegeln. Die neue Kamera inklusive des ersten eigenen Smartphone-Chips, da sind meine Erwartungen sehr hochgesteckt. Sicherlich so hoch wie die internen Ziele der Google-Entwickler.

Google hat das Pixel 6 nicht mal eben in ein paar Monaten entwickelt, sondern sich vermutlich sehr, sehr viel Zeit genommen. Im Vergleich zu den letzten Jahren findet ein immenser Fortschritt statt, den es in dieser Art schon lange nicht mehr bei einem Smartphone-Hersteller gegeben hat. Googles grandiose Kamera-Software gepaart mit neuer Hardware, das muss einfach verdammt gut werden.

Diese 7+ Neuerungen bringt das neue Google Pixel 6 mit – eine Übersicht

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

11 Kommentare

    1. Ich hoffe mal

      Pixel 6 799
      Pixel 6 XL 999

      Ich finde es echt schade, dass das kleinere nicht die selbe Kameraaustattung wie das große bekommt.

  1. Alles schön und gut, aber es wird schwierig, nur premium im Portfolio zu bedienen. Der Markt ist gesättigt, da erreicht man keine Massen über hohe Preise mehr. Vor allem dann wenn zB Xiaomi und Co. den Markt nur so überschwemmen mit Billiggeräten. Überall liest man nur noch von dieser Klitsche.

    Ich wünsche Google viel Erfolg, aber die müssen endlich mal signalisieren, dass die es wirklich ernst meinen, und Smartphones für die nicht nur Hobby sind. Bisher war das doch alles irgendwie halbgar. Viele Leute in meinem Umfeld wissen dadurch bis heute nicht, dass es überhaupt Geräte direkt von Google gibt. Die müssen zeigen, dass sie es langfristig meinen, sonst kann man auch gleich zu Apple gehen. Da bekommt jetzt das 2016er SE sogar noch iOS 15. So muss das laufen, Google!

    1. Bevor die bei Apple an die Kamera des Pixel ran kommen müssen die noch ein wenig üben.

      Haupt- und UWW sind beim Pixel besser.
      Tele ist bei Samsung besser.

  2. Ich habe das Pixel 5. Die Qualität der Hauptkamera ist sehr gut. Die Qualität der UWW-Kamera kommt da nicht heran, ist aber für Full-HD-Monitore noch ausreichend.

    Insgesamt meine ich, dass das Pixel 5 nur ca. 475 Euro wert ist (anderthalbe Kamera).
    5G, kabelloses Laden, Nutzung bei Regen ist für mich irrelevant. Ich fotogafiere nicht mit Wassertropfen auf der Linse.

    Die entscheidende Frage ist für mich, ob das neue Gerät im Bereich Ultraweitwinkel und Tele mit der Hauptkamera gleichwertigen Kameras ausgestattet ist.
    Wenn da Abstriche gemacht werden, werde ich es nicht kaufen.
    Es gibt auch noch Huawei.

  3. Wenn ich ehrlich bin – ich erwarte nicht so sehr viel. Das meiste, was derzeit angeboten wird, ist doch nur Halbgares. Entweder taugt die Ultraweit-Linse nichts, oder die Kamerasoftware ist meilenweit hinter dem Pixel zurück oder zwischen 3 und 10x Zoom ist ein Loch. Ich fürchte, man wird wieder was bringen, was mangelhaft ist, so wie beim Pixel 5 die Ultraweitwinkelkamera mangelhaft ist und Tele gleich ganz fehlt. Oder man treibt die Preise mit Sinnlos-Features wie 120Hz Display, kabelloses Laden, 5G, Bokeh-Spielchen oder Gaming-Qualitäten in die Höhe. Es wird wohl nichts kommen, was halbwegs zufrieden stellt.

  4. Laut GSMarena weist die Ultraweitwinkelkamera des Pixel 6 / Pro folgende Daten auf:
    „16 MP, f/2.2, 107˚ (ultrawide), 1.0µm“

    Sollte das zutreffend sein, werde ich mir das Pixel 6 definitiv nicht kaufen, weil die damit erzielbare Bildqualität völlig unzureichend ist. Es ist dann völlig wurscht, was die anderen Kameras leisten und ob da ein Tele mit dabei ist. Die Ultraweitwinkelkamera ist fast genauso wichtig wie die Hauptkamera. Da ist eine solche dürftige Qualität nicht akzeptabel.
    Bevor die solch unzulängliches Zeug bringen, wäre es besser, das Pixel 4 (ohne XL) als Teleergänzung zum Pixel 5 neu aufzulegen, allerdings zu einem entsprechend niedrigen Preis. Aber vielleicht wechselt man dann auch gleich zu Huawei oder Sam Sung.

  5. Nach dem Pixel 3/3XL kam für mich nichts wirklich überzeugendes mehr. Jetzt wird so eine Spannung erzeugt und am Ende kommt das was die Chinesen warscheinlich auch schon haben. Ein vernünftiges Faceunlock, eine solide Hauptkamera und ein schlichtes Design mit dezenter Größe. Das war für mich immer das Pixel

    1. Ein Nichtkaufgrund (generell nicht speziell beim Pixel) ist die Selfie-Kamera,
      die offensichtlich mitfilmt, ohne dass der Nutzer des Geräts das weiß.

      Es wäre also vor einem Kauf die Selfie-Kamera abzudecken (zum Beispiel mit einem Etikettenaufkleber) und zu schauen ob das Gerät dann rumzickt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.