Vor ein paar Tagen hat Google seinen Tensor-Chip für Smartphones vorgestellt, allerdings noch nicht allzu viele Details verraten. Die Stärken liegen im maschinellen Lernen und der künstlichen Intelligenz. Erste Einsatz: im Google Pixel 6, das im Herbst kommt. Viel mehr wissen wir bislang nicht. Nur auch, dass Samsung für Google ganz entscheidende Arbeit geleistet haben soll. Oder sind die Südkoreaner sogar viel mehr beteiligt, als wir das bislang angenommen haben?

Bislang dachten wir, dass Google ein Smartphone-SoC selbst entwickelt hat, wofür man sich etwas Hilfe von Samsung holte. Aber tatsächlich scheint es eher so zu sein, dass Samsung einen existierenden Prozessor bereitstellt und Google diesen mit eigenen Ideen anpasst bzw. erweitert. Tatsächlich soll es sich um den bislang nicht öffentlich enthüllten Exynos 9855 handeln, den Samsung für Google zur Verfügung stellt.

Google kauft Samsung-Chip ein, verändert ihn und benennt ihn anders

Google passt sich die eingekaufte Plattform nach eigenen Bedürfnissen an und verpasst dem Chip den Namen „Google Tensor“. Ein wirklich eigener Prozessor ist das deshalb aber nicht, wie ihr sicherlich verstehen könnt. Die Details sind jetzt laut GalaxyClub ans Licht gekommen, weil der interne Codename „Whitechapel“ zwar von Google verwendet wurde, aber auch schon zuvor von Samsung.

Diese interne Bezeichnung kommt daher ursprünglich von Samsung und wurde von Google einfach übernommen. Technisch soll dieser Chip näher am Galaxy S21-Prozessor sein, der intern als Exynos 9840 bezeichnet und öffentlich als Exynos 2100 bekannt ist. Die nächste neuere Generation bringt Samsung erst im eigenen Galaxy S22 unter, das nächstes Frühjahr startet.

Vielleicht ist das nur der Anfang?

Stellt sich natürlich für uns die Frage, ob das nur beim ersten Google-Prozessor so ist. Vielleicht hat Google im nächsten Jahr den ersten eigenen Chip entwickelt, der dann nur noch von Samsung gefertigt wird und nicht mehr komplett von den Südkoreanern stammt.

Dieses Jahr könnten umso mehr auch Samsung-Smartphones davon profitieren, dass Google die Hardware und Software bis ins Detail optimiert. Insofern sich die beiden Konzerne auf dieser Ebene miteinander austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.