Folge uns

Android

Google Pixel: Bisherige Root-Methoden könnten nutzlos werden

Veröffentlicht

am

Google macht es womöglich allen Nutzern erst mal etwas schwerer, die im Oktober erscheinenden Pixel-Smartphones mit dem sogenannten Root-Zugriff zu versehen. Root ermöglicht den Zugriff auf das komplette System, Android wird damit im Handumdrehen noch anpassbarer als ohnehin schon. Für viele Nutzer teilweise unerlässlich, denn nur so können sie ihre Android-Geräte an die eigenen Bedürfnisse perfekt bis ins Detail anpassen. Bisherige Root-Methoden sollen aber bei den Pixel-Geräten nicht funktionieren.

Google hat in Android ab Version 7 diverse Verbesserungen vorgenommen, beispielsweise für zukünftige Geräte mit den nahtlosen Updates oder auch für mehr Sicherheit. Natürlich bringt das Plus an Sicherheit mit, dass bekannte Methoden zur Öffnung der Software hinfällig werden. Unter anderem ist bei Neugeräten mit Android 7 ab Werk nun immer zwingend vorausgesetzt, dass der Bootvorgang verifiziert wird, die Modifizierung der Systempartition wohl definitiv hinfällig wird.

2016-09-21-17_40_29

Screenshot: angehaltener Bootvorgang

Eine Alternative gibt es bereits seit Version 6 Marshmallow (systemless root), die aber nun auch nicht mehr laufen wird, denn der hier zu bearbeitende ramdisk wird auf der nicht erreichbaren Systempartition abgelegt. Bekannterweise machen zudem geschlossene Bootloader uns seit einiger Zeit das Leben schwerer.

Eine Alternative für die Zukunft bleibt der Kernel, über den die Modder noch gehen könnten. Ein modifizierter Kernel sorgt aber in der Regel auch dafür, dass OTA-Updates nicht mehr installiert werden können. Irgendwas bleibt also immer auf der Strecke.

Root auf den Pixel-Smartphones klingt also nach einem komplizierten Unterfangen, doch sicher werden die berühmten Modder einen Weg finden. Chainfire meinte zudem, dass man vorher nicht alles schwarz malen sollte. Ein Urteil wäre erst dann zu fällen, wenn man die Geräte mal in der Hand hat und alles prüfen kann.

[via XDA Devs]

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Dave

    21. September 2016 at 19:05

    son sinnlos das die das machen -.-
    aber gut scheiss auf die OTAUs wenn ich root habe nutze ich eh die Custom Roms und deren Ups

    • njeri123

      4. Oktober 2016 at 20:53

      Achja? Und was machst Du dann wenn irgendwelche DRM Keys wie bei Sony zerschossen werden, die die Kamera schlechter machen oder Funktionen dann einfach nicht mehr funktionieren? Und das kannst du mit Custom ROM’s sowieso vergessen. So einfach ist die Geschichte doch nicht. Auf jeden Fall werde ich mir das Pixel erst holen wenn’s „rootable“ ist und ich keine Einschränkung diesbezüglich habe.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt