Google Pixel hatten kurioses Screenshot-Problem

Google Pixel 6a 2

Das Google Pixel 6a sorgt für Freude.

Metadaten können manchmal für unschöne Erlebnisse sorgen, so auch bei Google Pixel.

Mit dem letzten Update vom März 2023 musste Google auch eine Sicherheitslücke für das eigene Markup-Tool einbauen. Diese Anwendung wird verwendet, um schnell einen Screenshot auf einem Pixel-Smartphone zu bearbeiten. Entweder um ihn kleiner zu machen oder um darauf zu malen.

Aufgrund eines Fehlers war es jedoch möglich, die bearbeiteten Screenshots wiederherzustellen. Wenn man die Originaldatei hatte, auch wenn sie bearbeitet war, konnte man den ursprünglichen, unbearbeiteten Screenshot wiederherstellen. Auf diese Weise konnten beispielsweise zensierte Screenshots in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt werden.

Fehler war bislang nicht bekannt und Fix ist schon ausgerollt

Die Datei, die ihr mit dem Markup-Tool bearbeitet habt, muss aber noch im Original vorhanden sein. Wenn man einen Screenshot z.B. über WhatsApp verschickt, wird eine Komprimierung durchgeführt und auch das Dateiformat geändert. Solche Screenshots können nicht wiederhergestellt werden, da die notwendigen Metadaten beim Dateiversand verloren gehen.

Wie einleitend erwähnt, wurde ein Bugfix mit dem letzten Update auf die Pixel-Smartphones ausgerollt. Habt ihr zufällig einen Screenshot zur Hand, der in originaler Datei vorliegt und von euch bearbeitet wurde, könnt ihr zur Wiederherstellung mal dieses Tool probieren.

via 9to5Google

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!