Folge uns

Android

Google Pixel und Pixel XL mit Android offiziell vorgestellt

Veröffentlicht

am

Google hat endlich die neuen Smartphones präsentiert, sie hören bekannterweise auf Pixel und Pixel XL, wozu wir nun alle Details parat haben. Schon seit Monaten wird auch bei uns über die Pixel-Smartphones berichtet, diese neuen Geräte haben mehrere Besonderheiten im Vergleich zu den bisherigen Nexus-Geräten. Ganz klar, Google will sich mit eigenen Smartphones besser aufstellen und endlich mehr normale Consumer mit den eigenen Geräten erreichen.

Dafür gibt es den neuen Namen, der zugleich auch mitbringt, dass es diesmal wirklich reine Google-Smartphones sind, ein Branding des Herstellers HTC vermissen wir. Zudem verfolgt man mehr oder weniger die Strategie von Apple, denn beide Pixel-Smartphones sind sich im Grunde genommen gleich, nur ein paar Details unterscheiden beide Smartphones. Kommen wir also zu den technischen Daten.

pixel-leak-1

Gehäuse aus Metall und Glas

Angeboten werden die Pixel-Smartphones mit Snapdragon 821-Prozessor, 4 GB RAM Arbeitsspeicher, 32/128 GB Datenspeicher, NFC, Fingerabdrucksensor, 12 MP Hauptkamera und 1,55 um großen Pixel (laut DxOMark 89 Punkte), 8 MP Frontkamera, USB Type C, Quick Charge und Gorilla Glass 4 über dem Display. Apropos Display (übrigens AMOLED), das kleine Pixel hat 5″ mit Full HD, das Pixel XL 5,5″ mit Quad HD, zudem sind die Akkus mit 2770 mAh bzw. 3450 mAh unterschiedlich groß.

Google Pixel Farben

Besonderheiten bei der Software sind natürlich vorhanden, Android 7.1 samt Google Assistant wird auf den Pixel-Smartphones ausgeliefert, des Weiteren gibt es einen brandneuen Pixel Launcher für den Homescreen. Der hat keine Suchleiste mehr, sondern eine Taste für die Suche/Spracheingabe und ein Widget für Wetter/Kalender, des Weiteren öffnet man die App-Übersicht nun per Wischgeste, wodurch im Dock ein zusätzlicher Platz für eine App unserer Wahl frei wurde.

2016-10-04-18_22_05

Ebenso neu an Bord ist Daydream, die eigene Plattform für mobile VR-Anwendungen. Wie schon zu erwarten war, kann man den Home-Button gedrückt halten und so den neuen Google Assistant erreichen, der noch etwas schlauer und cooler als Google Now ist. Wir hatten den Assistent bereits im Allo-Test beschrieben. Eine bessere Integration der Google-Cloud für Google Fotos ist ebenso zu erwarten, nämlich kostenloser Cloudspeicher für Fotos und Videos für Pixel-Kunden.

Google beschreibt auch den neuen Updateprozess, denn mit den neuen Pixel-Smartphones werden Software-Updates automatisch bereits im Hintergrund installiert, danach braucht es lediglich einen Neustart. Kennt man ja so bereits von Chromebooks. Des Weiteren kann man als Nutzer super einfach mit einem neuen Tool die Daten auf das neue Pixel-Smartphone übertragen und sogar einen 24/7 Support werden Kunden genießen können (in Deutschland andere Servicezeiten)!

Kaufen wird man die Pixel-Smartphones mindestens über den Google Store können, sogar mit der Telekom hat man eine Partnerschaft ins Leben gerufen. Ich selbst überlege nach wie vor noch, ob ich lieber zu 5″ oder 5,5″ tendiere. Bei der Farbe bin ich mir ebenso uneins.

Vorbestellen lassen sich die Geräte noch heute im Google Store, die Preise starten bei 649 Dollar (vermutlich auch Euro). UPDATE: Ups, Google spricht im eigenen Blog nun sogar von 759 Euro! Plötzlich habe ich kein Bock mehr die Teile zu kaufen.

google-pixel

[button color=“white“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“www.smartdroid.de/tag/pixel-serie-2016″]Mehr Artikel zu den Google Pixel-Smartphones[/button]

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Athori

    4. Oktober 2016 at 18:59

    Ist doch klar das der Preis in Deutschland teurer ist.

    Die genannten 649 Dollar sind immer ohne Steuer.
    Ist in USA normal ;-)

    • Denny Fischer

      4. Oktober 2016 at 19:42

      Ist schon klar, allerdings keine Erklärung ;)

  2. Gast

    4. Oktober 2016 at 19:01

    Hahaha das war doch zu erwarten, dass auf den Dollarpreis bei der Umrechnung zum Teuro wieder was draufgeschlagen wird. Das haben sie ja schon letztes Jahr beim 5x und 6p gemacht. Wie erfolgreich diese Strategie wieder sein wird, kann man ja sehr gut an der Preisentwicklung des 5x sehen. Die Dinger werden zu den Preisen wieder wie Blei in den Regalen liegen. Deals mit den Providern hin oder her. Die meisten normal User kennen eh nur Samsung. Dazu wurde ohne Not die halbwegs bekannte Nexus Marke beerdigt. Ne Google, ich bin fertig

  3. Patrick Bäder

    4. Oktober 2016 at 19:54

    Gefällt mir absolut genial, aber zu dem Preis für mich ein absolutes NoGo !!!!

    Soviel würde ich nie und nimmer für ein Smartphone ausgeben…….

  4. AyoTec

    4. Oktober 2016 at 23:24

    Das HTC branding vermissen wir….. Niemals. Htc ist ein rotes Tuch für mich. Ich vermisse da absolut nichts

    • Denny Fischer

      5. Oktober 2016 at 08:44

      das war eher im Sinne „es fehlt“ gemeint, nicht dass ich es unbedingt gebraucht hätte :P

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt