Vor einigen Wochen hatte ein Leak hohe Wellen geschlagen. Die ersten Grafiken sollen die kommende Google Pixel Watch bzw. das ungefähre Design der Uhr gezeigt haben. Es war einer von vielen Leaks der letzten Jahre. Google hätte demzufolge schon mehrere eigene Smartwatches bringen müssen. Dazu gekommen ist es nie und das hat einen Grund. Die Maschinerie der Leaks bringt heute viele Fakes hervor, die schnell in Vergessenheit geraten. So auch diesmal?

Man kann heutzutage schnell viel Aufmerksamkeit generieren und in ein paar Wochen oder Monaten fragt keiner mehr nach der Echtheit der Informationen. Die Zuverlässigkeit einer Quelle wird zu häufig ignoriert. Dabei ist klar, dass es in unserer Branche bis heute nur sehr wenige Insider gibt, die Bildmaterial oder andere geheime Informationen frühzeitig ans Licht bringen. Nahezu alle anderen Quellen kann man eigentlich ignorieren. Die Quelle für das Bildmaterial der Pixel Watch scheint so eine zu sein.

Jedenfalls dann, wenn angeblich exklusives Bildmaterial vorliegt. Prosser (Front Page Tech), der auf YouTube besonders stark auf Aufmerksamkeit abzielt, mit seinen Inhalten, den Thumbnails und den Videotiteln, hat schon mehrmals ordentlich ins Klo gegriffen. Vielleicht sogar mit voller Absicht. Denn solche Leaks sind nach wenigen Tagen wieder vergessen. Das führt etwa zu rund 30 Videos zum iPhone 13, bei denen häufig genug von „exclusive leaks“ die Rede ist.

Fake-Leaks rund um Google haben Tradition

Einer dieser bekannten Fakes war das Pixel 4, das angeblich ohne Tasten, aber mit In-Display-Fingerabdrucksensor und doppelter Frontkamera ausgestattet sein sollte. Kurioserweise betonte er bei einem anderen Leak, dass sein „eigener“ ursprünglicher Leak das echte Design zeigen würde – beide Leaks waren falsch. Es kam ganz anders und das Pixel 4 sah nicht wie auf folgendem Bild aus:

Auch das Design des Pixel 5 hatte schlussendlich überhaupt nichts mit dem zu tun, was uns der Kollege sieben Monate vor Marktstart noch weismachen wollte. Oder der exklusive Leak des Pixel Ultra… ach, lassen wir das. Es gibt jedenfalls einige Beispiele, dass man sich beim Design neuer Google-Geräte auf diese Quelle nicht verlassen kann. Auch wir machten diesen Fehler mehrmals.

So sah das Pixel 5 nicht aus:

Es geht uns nicht darum, den Kollegen zu diskreditieren. Ich wollte nur anhand des aktuellen Beispiels zeigen, dass wir vielleicht gar nicht mit einer Google Pixel Watch rechnen sollten. Jedenfalls sprechen die zahlreichen Fakes der letzten Jahre nicht gerade für dieses Gerücht und das angesprochene Bildmaterial. Hin und wieder lag Prosser auch schon richtig, etwa mit den Terminen für Pixel 4a und Pixel 5.

Das angebliche Design der bislang unbestätigten Pixel Watch:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.