Manchmal braucht Google etwas länger nervige Fehler aus der Welt zu schaffen. Das gilt wohl auch für ein Problem mit Netflix, das bei einigen Anwendern auf Pixel-Smartphones nicht mehr in höherer Bildqualität nutzbar ist. Für alles über 480p benötigt es für ein Kopierschutzsystem (Widevine) eine bestimmte Freigabe. Dies wird in Level aufgeteilt. Das höchste Level ermöglicht die Wiedergabe ohne Einschränkungen mit bester Bildqualität.

Pixel-Nutzer beschweren sich auch viele Monate später: Notwendige Freigabe für Kopierschutz fehlt

Normalerweise ist das höchste Widevine-Level auf teuren Geräten und der Pixel-Serie keine Frage. Es ist vorhanden. Aber seit Anfang des Jahres gibt es innerhalb der Pixel-Reihe diverse Probleme, die für eine Herabstufung auf Widevine-Level 3 gesorgt haben. Was wiederum verhindert, dass ihr Netflix und vergleichbare Videodienste in HD oder ähnlicher Qualität wiedergeben könnt.

Google teilte wohl schon im April des Jahres mit, dass man an einem Fix arbeitet. Aber es scheint bislang nichts passiert zu sein. Bis heute tauchen Kommentare von Nutzern wie dem Pixel 3 auf, die Netflix auf ihrem Pixel-Telefon nicht in HD oder höher verwenden können. Sie haben nicht das ausreichende Widevine-Level. Daran kann ein Nutzer selbst nichts verändern, der Hersteller des Gerätes muss reagieren.

Seit über 10 Monaten: Nutzer mit Beschwerden im Google-Forum

Betroffen sind auch Geräte, die nur ein Jahr alt sind. Das gilt zum Beispiel für das Pixel 5, wie Nutzer auf reddit anmerken. Es gibt sogar ganz aktuelle Beiträge von Nutzern im Google-Forum. Dort besteht ein Beitrag, der jetzt schon zehn Monate aktiv ist und neben 700 Zustimmungen auch über 300 Kommentare gesammelt hat. Das ist schon ein ganz schöner Batzen.

Ist jemand von euch betroffen?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Jap ich bin betroffen und gebe mittlerweile die Hoffnunf auf, dass das jemals gefixt wird. Schon schade so, nach fast nem Jahr.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.