Folge uns

Android

Google Play: Der lang erwartete iTunes-Konkurrent geht an den Start, Byebye Android Market

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

google play

BOOOOM! Was für eine Nachricht zum heutigen Abend und sie kommt zumindest für mich extrem überraschend. Vor einigen Tagen hatte ich darüber berichtet, dass man bei Google diverse Domains registriert hat und diese drehten sich alle um den Namen „Google Play“. Nicht nur ich, auch viele andere Kollegen sind dabei von dem möglichen Nexus-Tablet ausgegangen, doch es kam wiedermal anders als gedacht. Google Play ist der lang erwartete Konkurrenz für iTunes und kann ab sofort genutzt werden.

Google Play ist quasi der neue Android Market, darin findet ihr den Content den ihr wollt, nämlich Musik, Bücher, Apps, Spiele und Filme. Leider muss ich an dieser Stelle gleich wieder den Haken für uns einwerfen, denn Google Play ist vorerst nicht in Deutschland verfügbar. Zwar lässt sich das Ganze unter play.google.com aufrufen, wir können hierzulande allerdings weiterhin nur die Sektion „Apps“ nutzen, die für Bücher, Filme und Musik bleiben uns vorerst leider noch verwehrt.

In den nächsten Tagen wird auf Geräten ab Android 2.2 (Froyo) das neue Google Play ausgerollt, es ersetzt den bisher bekannten Android Market, welcher dann in Zukunft aus unserem Android-Leben verschwinden wird. Es ist wiedermal ein großer Schritt von Google, da man eine inzwischen sehr bekannte „Marke“ einfach verschwinden lässt bzw. sie ersetzt. Man macht hier aber den letzten Schritt um Content nicht nur für bzw. auf Android-Geräten zu verkaufen, sondern macht es wieder zu einem allgemeinen Google-Produkt für alle.

Wir können auch davon ausgehen, dass Google dann ich nicht allzu weiter Ferne auch Google Drive am Start hat, sodass Geräte immer über die Cloud synchron gehalten werden. [via]

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Thomas Lehr

    7. März 2012 at 00:10

    Na Klasse und außerhalb der USA bleibts beim simplen App Market. Nichts mit Filmen / Musik / Büchern. Somit nur alter Wein in neuen Schläuchen. Sorry, aber so wird das nichts. Das Ökosystem müsste ASAP auf alle anderen Staaten ausgedehnt werden. GEMA ist hier für mich kein Argument. Apple hats doch auch geschafft.

    • quiesel

      7. März 2012 at 00:43

      Apple hat dafür auch mehr Kleingeld durch einnahmen aus Soft- und Hardware. Meine Meinung. Allerdings bin ich kein Freund der GEMA und finds im Allgemeinen sowieso gut, das Google nicht einfach das akzeptiert, was die GEMA vorschreibt. Früher oder später wird sich einer der beiden beugen müssen, was hoffentlich mal die GEMA ist!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      7. März 2012 at 08:31

      Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die GEMA andere Forderungen an Google als an Apple stellt, Google sind doch immer die Bösen und müssen „vertrieben“ werden.

    • Thomas Lehr

      7. März 2012 at 09:40

      Das Endergebnis bleibt aber solange das gleiche: kein weltweiter Content, kein "Durchbruch" der Android Tablets. As simple as that.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.