Erst in 2012 wurden sie eingeführt, doch die Google Play-Dienste konnten bereits alle Download-Rekorde brechen. Jetzt hat einer der wichtigsten Bestandteile, die Google in überhaupt je Android integrieren konnte, die magische Marke von einer Milliarde Downloads durchbrochen. So zumindest scheint es. Das haut sogar Google Play aus den Socken, denn die Anzeige der Downloads spielt […]

Erst in 2012 wurden sie eingeführt, doch die Google Play-Dienste konnten bereits alle Download-Rekorde brechen. Jetzt hat einer der wichtigsten Bestandteile, die Google in überhaupt je Android integrieren konnte, die magische Marke von einer Milliarde Downloads durchbrochen. So zumindest scheint es.

Das haut sogar Google Play aus den Socken, denn die Anzeige der Downloads spielt gleich komplett verrückt. Während beispielsweise bei Google Maps der Zähler noch korrekt „500.000.000 – 1.000.000.000“ Downloads ausgibt, steht bei den Google Play-Diensten „1.000.000.000 – 705.032.704“. Ungewöhnlich, da die Reihenfolge beider Zahlen vertauscht ist, zumal die etwas unrunde Zahl auffällt.

Mit den Google Play-Diensten kann Google wichtige Dinge wie neue bzw. aktualisierte API-Schnittstellen auf alle Geräten einspielen, ohne dass ein komplettes Android-Firmware-Update fällig wird, lediglich die Verbindung zu den Google-Servern muss möglich sein. Deshalb werden inzwischen auch sämtliche andere Apps wie die Suche, Musik, Tastatur usw. inzwischen über den Google Play Store ausgeliefert werden.

Sehr zu empfehlen sind übrigens mal die Reviews im Play Store durchzulesen. Teilweise sehr amüsant.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Reddit)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.