Ja, das ist wirklich so, Google hat seine Play Games-Plattform von Android auf Windows übertragen. Derzeit läuft eine internationale Testphase, an der deutsche Nutzer allerdings nicht teilnehmen können. Zunächst konzentriert sich Google auf den asiatischen Raum.

In diesen Tagen macht das Projekt ein paar weitere Schritte in andere Länder. Wir und der restliche Westen gehören immer noch nicht dazu. Google hat außerdem die technischen Voraussetzungen heruntergesetzt. Somit werden mehr Geräte unterstützt.

Google Play Games Windows

Google senkt die technischen Voraussetzungen deutlich herunter

Ein wichtiger Punkt: Integrierte GPUs werden jetzt unterstützt. Gerade auf Mobilgeräten wie Notebooks ein wichtiger Punkt, viele günstigere Geräte haben natürlich keine dedizierte Grafikeinheit. Beim Prozessor braucht es jetzt nur noch vier statt acht logische Kerne. Und zu guter Letzt braucht es nur noch 10 GB freien Speicherplatz und nicht mehr 20 GB.

Derzeit unterstützt Google Play Games für Windows bereits 50 Spiele. Der Katalog an Spielen hat sich seit Start also verdoppelt. Anders als bei Chromebooks braucht es für Android-Spiele auf Windows natürlich eine funktionierende Laufzeit zusätzlich. Auch wenn Windows längst Android-Apps unterstützt, aber in Zusammenarbeit mit Amazon.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar photo

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.