Google Play Store Logo Header

Google hat weiterhin ein Problem, wenn es um die Kaufkraft der eigenen Android-Nutzer geht. Noch immer ist Google Play zwar im Generieren von App-Downloads stark, doch Geld kommt nur wenig rein. Hängt natürlich auch im Grunde damit zusammen, dass selbst Paid-Apps kinderleicht im Netz zu besorgen und auf eigenen Gerät zu installieren sind. Wer also kein Geld für Apps ausgeben will, schafft das mit einem Android-Gerät auch ziemlich einfach.

Und auch sonst scheinen sich die Android-Nutzer wenig dafür zu interessieren, für Apps wenig oder viel Geld auszugeben. So driften die beiden App-Stores weiterhin stark auseinander, wenn man Downloads und generierte Umsätze zueinander ins Verhältnis setzt. Ändern wird sich das heute und morgen auch nicht. [via AppAnnie]

Downloads von App Store und Play Store im Vergleich

Umsätze von App Store und Play Store im Vergleich

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.