Und auch von Google Play Music All Access wussten wir bereits, dass der Dienst kommen wird. Damit geht Google in den Angriff auf Spotify und andere Musik-Streaming-Dienste dieser Art über. Doch die schlechten Nachrichten zuerst, denn Play Music All Access wird zunächst nur in den USA und erst später in weiteren Ländern verfügbar sein. Wie […]

Und auch von Google Play Music All Access wussten wir bereits, dass der Dienst kommen wird. Damit geht Google in den Angriff auf Spotify und andere Musik-Streaming-Dienste dieser Art über. Doch die schlechten Nachrichten zuerst, denn Play Music All Access wird zunächst nur in den USA und erst später in weiteren Ländern verfügbar sein. Wie die großen Konkurrenten kann man mit All Access so viel Musik hören, wie man möchte, denn dafür bezahlt man ja diese Flatrate. Google hat aber noch ein paar weitere coole Funktionen eingebaut, die euch Musiksammlungen bzw. Radios zusammenstellen.

Hört ihr also etwa einen Titel von Rihanna an, könnt ihr euch automatisch ein Radio mit ähnlichen Interpreten und Songs zusammenstellen lassen. Das coole daran ist, dass diese Playlist dann auch von euch aufgerufen werden kann, damit sich Titel beispielsweise auch entfernen lassen, die ihr nicht hören wollt. Zudem gibt es auch Genre-Radios, die euch fertige Playlisten mit Songs zusammenstellen.

Sollte dieser Abo-Erweiterung für Play Music auch irgendwann bei uns verfügbar sein, kann man sie als neuer Nutzer auch zunächst 30 Tage kostenlos testen. All Access wird auf Smartphones, Tablets und im Web verfügbar sein, so wie es bei Google Music bereits jetzt schon ist.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.