Google Play: Nutzer haben keinen Bock auf so viel Werbung

Google-Play-Store-Hero

Verdoppelung der Werbung im Google Play Store stößt auf Kritik.

Im Google Play Store, dem sicherlich beliebtesten und meist genutzten Marktplatz für Android-Apps, macht sich ein Trend bemerkbar, der bei den Nutzern auf wenig Gegenliebe stößt: die zunehmende Präsenz von Werbung. Die Menge an Werbung im App-Store von Google hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen und verändert das Erscheinungsbild sowie das Nutzungserlebnis.

Suchvorschläge als Werbefläche

Ein erster jüngerer Schritt in diese Richtung war die Integration von Werbung in die Liste der Suchvorschläge. Wer nach einer bestimmten Anwendung oder einem bestimmten Thema sucht, sieht neben den relevanten Vorschlägen nun auch Werbung. Dabei handelt es sich um zielgerichtete Anzeigen, die auf den Suchbegriff des Nutzers abgestimmt sind.

Verdoppelung der Werbeempfehlungen

Die allerneuste Änderung im Google Play Store betrifft die Startseite. Dort hat sich die Anzahl der werblich empfohlenen Apps verdoppelt. Statt einer Reihe gibt es nun zwei Reihen mit empfohlenen Apps, die vor allem werblichen Charakter haben.

Google-Play-Werbung-Startseite
via Androidpolice

Wobei man sagen muss, dass ich gerade noch einen anderen Stil sehe. Bei mir sind die Vorschaubilder deutlich kleiner, dafür sehe ich drei werbliche Vorschläge auf meinen Geräten.

Google-Play-Werbung-Startseite-2

Weniger Raum für nicht-werbliche Inhalte

Die Zunahme der Werbung geht zu Lasten des Platzes für nicht-werbliche Inhalte. Nutzer, die auf der Suche nach neuen, interessanten Apps sind, müssen sich durch mehr Werbung kämpfen, um zu den gewünschten Inhalten zu gelangen. Dies führt zu Frustration und Unzufriedenheit bei den Nutzern, wie man in den Kommentarspalten sehen kann.

Für Google ist es natürlich ein guter Weg, mit Google Play überhaupt Geld zu verdienen, weil die Zahlungsbereitschaft der Android-Nutzer ohnehin geringer ist. So knappst man sich das Geld von den App-Entwicklern ab, die Geld für bessere Sichtbarkeit zahlen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Google Play: Nutzer haben keinen Bock auf so viel Werbung“

  1. Aurora funktioniert wunderbar, nutze den Store aber in Verbindung mit meinem Google Konto. Anonym hatte immer wieder mal Probleme. Weiß nicht ob es bei dir dann daran liegt.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!