Längst gibt es im Google Play Store nicht mehr nur Android-Apps und auch der Fokus verschiebt sich. Normale Smartphones sind nur noch ein Teil der Geräte, die Apps aus dem Play Store beziehen. Das erfordert Anpassungen.

Google ist gerade mit Nachdruck dabei, alles rund um Android auch wieder mehr für größere Bildschirme anzupassen. Da wären auf der einen Seite die Foldables, aber es gibt natürlich auch Chromebooks mit Android-Support und Play Store an Bord. Inzwischen scheint der Konzern seine Ankündigungen und Versprechungen wahr zu machen, man zeigt im Google Play Store mehr und mehr passende Apps für Chrome OS-Geräte.

Passende Apps für große Displays lassen sich leichter finden

Das ist etwa den Kollegen von ChromeUnboxed aufgefallen. Dort berichtet man über deutlich mehr Präsenz für Apps, die für Chromebooks geeignet sind. Das untermauern die Kollegen mit Screenshots. Darauf ist zu sehen, dass es zwar weiterhin keine für Chromebooks gesonderten Kategorien gibt, aber in den Untermenüs des Play Store deutlich direkter auf Chromebook geeignete Apps hingewiesen wird.

Die Präsenz dieser Chromebook-Angebote kann natürlich bei uns noch etwas anders aussehen. Das ist oftmals leider auch von der Region abhängig, in den USA ist Google immer weiter als hier in Europa.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.