Google setzt im Play Store um, dass von diversen Android-Apps die besser geeigneten progressiven Web-Apps auf Chromebooks installiert werden.

Bislang war der Google Play Store allein für Android-Apps gedacht, doch eine neue Art von Apps taucht dort jetzt auf. Google scheint nämlich auch progressive Web-Apps zu empfehlen, wenn es denn sogar die bessere Wahl ist. Letzteres ist zum Beispiel bei Chromebooks der Fall. Gibt es von einer Android-App eine ebenbürtige Web-App, greife ich persönlich lieber zu dieser. Was auch daran liegt, dass Android-Apps auf Chrome OS noch immer nicht optimal umgesetzt sind.

Chrome OS: Google Play Store installiert Browser-Apps statt Android-Apps

Es gibt bislang nur erst sehr wenige Apps, bei denen der Google Play Store automatisch die PWA und nicht die native Android-App installiert. YouTube TV und Twitter gehören bislang dazu, berichten Chrome Unboxed. Diese Web-Apps verhalten sich wie Android-Apps, sind aber basierend auf dem Browser. Ich hatte in den letzten Jahren damit stets gute Erfahrungen gemacht.

Bei mir ist es wie bei den Kollegen, die Twitter-App aus dem Play Store ist die PWA. Das könnte zukünftig bei weiteren Apps der Fall sein.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.