Google hatte einige auch sehr bekannte Android-Apps kurzzeitig aus dem Google Play Store entfernt. Diese überraschende Entscheidung war wohl keine Absicht.

Plötzlich waren sie im Google Play Store nicht mehr zu finden. Einige bekannte Android-Apps waren kurzzeitig aus dem App-Store verbannt. Grund dafür war schlussendlich wohl nur ein Fehler, der die bei Google waltenden Automatismen zur leider sehr entscheidenden Fehlentscheidung brachte. Betroffen waren unter anderem Banking 4 und Outbank, aber auch die bekannte Medien-App Kodi war urplötzlich weg. Ein zufälliger Fehler war Ursache, der per Mini-Workaround direkt von den App-Entwicklern behoben oder zumindest umgangen werden konnte.

Diesmal hat Google nicht aufgeräumt, sondern muss einen Fehler beheben

Jedenfalls gab es relativ flott die Beruhigung. Google hat mal nicht wieder am Rad gedreht, sondern muss schlichtweg nur einen Fehler beseitigen. Nachdem die Meldung am Montag aufkam, scheinen nun alle betroffenen Apps auch wieder über den Google Play Store erreichbar zu sein. Für die betroffenen App-Entwickler war das sicher auch erst einmal ein überraschender Schock gewesen. Google hatte in der Vergangenheit schon häufiger hart durchgegriffen und Apps aus dem Play Store entfernt, nur nicht immer unbedingt wegen berechtigter Gründe.

Sie lernen es nie: Apps bekannter chinesischer Entwickler wieder aus dem Play Store geflogen

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.