Einige ehemalige Google+ Nutzer erhalten jetzt lächerlich wenig Geld zurück

Google Logo Unscharf Head

Mitchell Luo, Unsplash

Ein großes Datenleck brachte Google+ zur Strecke, aber sonderlich viel Schadensersatz erhalten betroffene Nutzer dafür nicht.

Google+ hatte vor einigen Jahren die Schotten dichtgemacht und das kam damals sehr überraschend. Es gab diverse Sicherheitsprobleme, für die sich Google sogar vor Gericht verantworten musste. Nun ist klar, wie viel Geld die betroffenen Nutzer eines großen „Daten-Leaks“ erhalten. Der ausgezahlte Schadensersatz reicht gerade noch für zwei 5-Minuten-Mahlzeiten von Maggi und Co. Es gibt nämlich satte 2,15 Dollar per Paypal ausgezahlt, wie Nutzer mit Screenshots gegenüber Arstechnica nachweisen.

Datenleck bei Google+ macht niemanden reich: Sehr viele Menschen müssen sich sehr wenig Geld teilen

„Der Fall wurde im Juni 2020 beigelegt und Google stimmte einer Auszahlung von 7,5 Millionen Dollar zu. Nachdem etwa die Hälfte dieses Geldes durch Rechts- und Verwaltungsgebühren verloren gegangen ist und bis zum Stichtag im Oktober 2020 1.720.029 Personen die richtigen Formulare ausgefüllt haben, beträgt die Auszahlung für jede Person satte 2,15 US-Dollar.“

Google Plus Klage Schadensersatz Screenshots
via Arstechnica

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!