Google+ hatte vor einigen Jahren die Schotten dichtgemacht und das kam damals sehr überraschend. Es gab diverse Sicherheitsprobleme, für die sich Google sogar vor Gericht verantworten musste. Nun ist klar, wie viel Geld die betroffenen Nutzer eines großen „Daten-Leaks“ erhalten. Der ausgezahlte Schadensersatz reicht gerade noch für zwei 5-Minuten-Mahlzeiten von Maggi und Co. Es gibt nämlich satte 2,15 Dollar per Paypal ausgezahlt, wie Nutzer mit Screenshots gegenüber Arstechnica nachweisen.

Datenleck bei Google+ macht niemanden reich: Sehr viele Menschen müssen sich sehr wenig Geld teilen

„Der Fall wurde im Juni 2020 beigelegt und Google stimmte einer Auszahlung von 7,5 Millionen Dollar zu. Nachdem etwa die Hälfte dieses Geldes durch Rechts- und Verwaltungsgebühren verloren gegangen ist und bis zum Stichtag im Oktober 2020 1.720.029 Personen die richtigen Formulare ausgefüllt haben, beträgt die Auszahlung für jede Person satte 2,15 US-Dollar.“

via Arstechnica

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.