Vielleicht nur eine Wasserstandsmeldung und trotzdem irgendwie interessant, denn Google testet in der eigenen Google-App mal wieder verschiedene Suchleisten aus. Es geht um eine Variante, die möglichst für viel Interaktion sorgt, trotzdem in das Gesamtbild der Google-Produkte passt. Aktuell gibt es eine weiße Suchleiste mit Mikrofon und dem Hinweis an die Nutzer, „Hey Google“ auszuprobieren. […]

Vielleicht nur eine Wasserstandsmeldung und trotzdem irgendwie interessant, denn Google testet in der eigenen Google-App mal wieder verschiedene Suchleisten aus. Es geht um eine Variante, die möglichst für viel Interaktion sorgt, trotzdem in das Gesamtbild der Google-Produkte passt. Aktuell gibt es eine weiße Suchleiste mit Mikrofon und dem Hinweis an die Nutzer, „Hey Google“ auszuprobieren. Probiert werden derzeit auch folgende Varianten mit Lupen-Symbol, zudem mit dem Hinweis irgendeine Frage zustellen.

9to5Google

Tatsächlich ist es nicht jedem Nutzer sofort ersichtlich, wo sich das Textfeld befindet bzw. wo er seine Frage an Google eintragen kann. Es geht da häufiger den älteren Leuten so, die erst spät bei dieser Technik eingestiegen sind. In einer dritten Variante wird in der Suchbox ein blinkender Cursor eingeblendet, wie in Textprogrammen seit Jahrzehnten etabliert.

Derartige Testläufe haben keine Aussagekraft darüber, was sich in den kommenden Tagen bei Google ändert. Könnte auch alles beim alten bleiben. Man probiert eben ein wenig rum.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.