Folge uns

News

Google Reader – jetzt ist’s vorbei…

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Seit 9 Uhr ist der Google Reader nun endgültig Geschichte, denn dann hat auch die letzte Zeitzone dieser Erde den 01. Juli verlassen. Das wohl einfachste, beliebteste und letzten Endes auch beste Tool für die Arbeit mit RSS-Feeds ist nun Geschichte, doch gibt es überhaupt würdige Nachfolger? Wir hatten gehofft von Google wird einer kommen, was aber wohl nicht der Fall ist. Auch von Facebook kam nichts, dafür aber von AOL und Digg. Doch bisher sind fast alle Alternativen, wie auch Feedly, noch nicht ganz ausgereift.

Ich persönlich hänge derzeit auf Feedly fest, würde aber noch ein paar Alternativen anschauen. Dafür bedarf es aber den Support von Feedly oder den Import via OPML. Wer also gute Alternativen kennt, die eine minimalistische Listenansicht bieten, Feeds schnell abholen und neue Feeds bestenfalls automatisch anzeigen, darf sich gern in den Kommentaren melden.

Und zum Abschied des Google Readers sagen wir alle leise… S…… Tschüß.

Tipp: Über Google Takeout können nach wie vor alle Daten des Google Readers gesichert werden.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt