Google bietet schon seit längerer Zeit eine API (Schnittstelle) für die eigenen Wetterdienste an, die eigentlich nur für neue Apps von iGoogle bestimmt war, doch aufgrund der einfachen Anbindung auch von zig Entwicklern für Android-Apps genutzt wurde. Den iGoogle-Dienst stellt man ein, weshalb die API dafür auch nicht mehr benötigt wird, zudem hatten die zahlreichen […]

Google bietet schon seit längerer Zeit eine API (Schnittstelle) für die eigenen Wetterdienste an, die eigentlich nur für neue Apps von iGoogle bestimmt war, doch aufgrund der einfachen Anbindung auch von zig Entwicklern für Android-Apps genutzt wurde. Den iGoogle-Dienst stellt man ein, weshalb die API dafür auch nicht mehr benötigt wird, zudem hatten die zahlreichen App-Entwickler unberechtigterweise die API genutzt, woraufhin Google nun die API komplett einstellte bzw. sperrte. Das sorgte für zahlreiche nicht mehr funktionierende Apps mit Wetter-Funktion in der letzten Woche. Problem bei der Sache war, dass Google nicht die Abschaltung kommunizierte, womit man natürlich einem Haufen Entwickler vor den Kopf stieß.

Solltet ihr ein solches Widget bzw. eine solche App installiert haben, bei der nun die Wetter-Funktion nicht mehr läuft, dann solltet ihr nach einer Alternative euch umschauen oder nachschauen, ob ihr denn in eurer App eventuell die Quelle für die Wetterdaten frei wählen könnt. (via, via)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.