Folge uns

News

Google Takeout: Daten aus Google Mail und Kalender können heruntergeladen werden

Veröffentlicht

am

Takeout bekommt endlich auch die Möglichkeit Daten vom Kalender und aus Gmail zu exportieren. Google wirbt immer verstärkt damit, alle Daten in die Cloud auszulagern, ermöglicht aber auch den Weg in die andere Richtung.

Bildschirmfoto 2013-12-05 um 18.14.48

Erneut hat Google den hauseigenen Dienst Takeout erweitert bzw. ist immer noch dabei. Nun werden endlich auch der Google Kalender und Google Mail unterstützt, man kann also die Daten aus beiden Diensten sich als Paket aus dem Netz laden und somit die Daten aus der Cloud auch lokal sichern. Bei Gmail kann man sich entweder die Mails aller Labels oder die Mails nur bestimmter Labels exportieren lassen, bei den Kalendern steht eine ähnliche Auswahl bereit.

Noch kann zumindest ich Gmail bei Google Takeout nicht finden, die Verteilung benötigt allerdings wie gewöhnlich ein paar Stunden oder Tage, bis dann die neuen Funktionen bei wirklich allen Nutzern bereitstehen.

Generell ist es immer ratsam auch die Daten aus der Cloud irgendwo als Backup anzulegen.

[asa]B00EOBV10Y[/asa]

(via Gmail blog)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. zomokay

    5. Dezember 2013 at 18:26

    wäre schön wenn endlich mal google play vertakeoutet werden könnte…. oder zumindest ein umzug auf ein anderes Konto möglich wäre.

    • Denny Fischer

      5. Dezember 2013 at 18:29

      Meinst du die Apps samt Daten oder wie genau?

      2013/12/5 Disqus

    • zomokay

      5. Dezember 2013 at 18:31

      nee, ich meine die gekauften kostenpflichtigen Apps, die an das Konto gebunden sind.

    • Denny Fischer

      5. Dezember 2013 at 19:31

      Naja gut, das wäre ja fatal, wenn man die kostenpflichtigen Apps zum Download anbietet. Dafür würde man schon ein neue Lizenzierung einführen müssen, um die APKs auch nur wieder mit dem gleichen Account installieren lassen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt