Google Tasks Header

Google spendiert seiner vor einiger Zeit wiederbelebten Aufgaben-App ein paar wichtige Neuerungen. In erster Linie können Aufgaben jetzt noch besser terminiert werden. Statt nur das Datum hinzufügen zu können, lässt sich jetzt zusätzlich auch eine Uhrzeit für den Beginn der Aufgabe hinterlegen. Für diese Neuerung hat Google ganz schön lange gebraucht, doch das war auch noch nicht alles.

Ebenfalls neu und praktisch: Erinnerungen aus dem Kalender können ab sofort importiert werden. Da sich Erinnerungen und Aufgaben ja auch irgendwie ähneln, kann man beides nun miteinander synchronisieren. Zeitbasierte Aufgaben werden umgekehrt auch im Kalender angezeigt. Zudem lassen sich nun auch wiederkehrende Aufgaben erstellen, teilt Google in dieser Woche mit.

App-Update ist schon da

Alle Neuerungen werden ab sofort bereitgestellt. Ich habe bereits im Web alle Neuerungen und auch das nötige App-Update ist auf meinem Gerät schon eingetrudelt.

Preis: Kostenlos

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Man kann zwar in Google Tasks „wiederkehrende“ Aufgaben definieren. Allerdings, wenn man so eine Aufgabe als erledigt markiert, verschwindet sie einfach aus der Liste statt dass die mit dem neuen Termin wieder eingetragen würde. Was versteht man wohl bei Google unter „wiederkehrend“?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.