Der Google Translator ist einer der besten Übersetzer-Apps da draußen und bekommt mit einem Update ein Feature spendiert, das den Wortschatz synchronisiert.

Wenn es darum geht, schnell ein Verständnis von dem Inhalt eines Textes zu bekommen, der in einer anderen Sprache verfasst ist, hat der Google Übersetzer schon seit Ewigkeiten treue Dienste geleistet. Die Anzahl an unterstützten Sprachen ist mit 103 riesig groß, von denen 59 sogar offline benutzt werden können, wenn das entsprechende Wörterbuch heruntergeladen wurde.

Google Translate: Update auf Version 6.11

Nach dem Update auf die jüngste Version 6.11 kommt noch ein weiteres Feature hinzu, wie ich durch die Kollegen bei appgefahren.de in Erfahrung bringen konnte. In der Ecke rechts oben lauert seit neustem nämlich ein Profil-Icon, hinter dem sich die Möglichkeit verbirgt, sich in sein Google-Konto einzuloggen. Das führt dazu, dass ihr euren Wortschatz unter allen Geräten synchronisieren könnt, auf denen ihr den Google Übersetzer nutzt und im Google-Account eingeloggt seid.

In der Beschreibung der App im Play Store heißt es dazu:

• Wortschatz: Übersetzungen von Wörtern und Sätzen in allen Sprachen zur künftigen Verwendung markieren und speichern

• Geräteübergreifende Synchronisierung: anmelden, um den Wortschatz zwischen App und Desktop zu synchronisieren

Google Translate: Kamera-Übersetzer und Handschrift einfach praktisch

Diese Integration des Wortschatzes im Google Übersetzer ist sicherlich eine sinnvolle Entwicklung und macht die App zu einem noch hilfreicheren Begleiter im Alltag als ohnehin schon. Da wäre die Kamerafunktion, mit der sich selbst fremde Schriftzeichen im Handumdrehen entziffern lassen oder die Erkennung von handschriftlichen Eingaben.

Preis: Kostenlos
Preis: Kostenlos

Wenn es um Übersetzer, vorrangig zwischen Englisch und Deutsch, geht, nutze ich aber auch jede Gelegenheit, mein Lieblings-Tool DeepL zu empfehlen. Die AI-gestützte Web-App macht einen hervorragenden Job und liefert grammatikalisch korrekte Texte im Nu, die in der Regel nur noch wenig überarbeitet werden müssen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.