Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Google unzufrieden mit Wachstum von Paid-Apps im Android Market

Die Verkäufe der Android Smartphones boomt, immer mehr Entwickler wechseln zu Android und auch die Anzahl der Apps im Market steigt ungebremst, prinzipiell gibt es nichts zu meckern für die Android und Google Bosse. Doch es gibt ein negativen Aspekt der derzeit ein Dorn im Auge der Google Leute steckt, die Verkäufe von Android Paid-Apps sind wesentlich niedriger als erwartet.

Doch Google will dagegen vorgehen und will unter anderem das Bezahlsystem an sich ändern, neben neuen Zahlungsmodalitäten wie PayPal kommen auch in-app-payments hinzu. Dadurch kann man beispielsweise eine App kostenlos herunterladen, testen und bei gefallen direkt in der App die Volllizenz erwerben, zudem auch in Spielen oder Apps eben während man diese benutzt angebotenen Goodies oder weitere Spieleinhalte zu bezahlen.

Google hat prinzipiell noch so einiges vor sich was den Market betrifft, zudem muss man eine Lösung finden wie man spezielle Apps welche für Honeycomb oder überhaupt für Tablets bestimmt sind von allen anderen unterscheidet. Bei iOS ist die Lösung um für den Nutzer die Übersicht zu bewahren reicht einfach, Apps für das iPad sind mit dem Kürzel HD gekennzeichnet.

via Engadget