Google will den App-Store für Android für das größere Angebot an Bildschirmen besser anpassen. Davon profitieren vor allem die Nutzer.

Google stellt das Android-Betriebssystem breiter auf. Insbesondere sollen weitere Formfaktoren wieder besser unterstützt werden, wozu neben Tablets inzwischen auch Chromebooks und Geräte mit faltbaren Displays gehören. Für den hauseigenen Play Store sind deshalb ebenfalls ein paar kleine Veränderungen unterwegs. Man möchte den App-Store für Geräte mit großen Displays besser machen und von der Smartphone-Version separieren.

Google Play Store soll sich besser für alle Bildschirmgrößen eignen

Wer zukünftig im Play Store eine App prüft und dafür ein Gerät mit großem Display einsetzt, soll auch nur noch Rezensionen von Nutzern mit ähnlichen Geräten sehen. Google will außerdem den Prozess der Qualitätssicherung optimieren, damit Apps in Zukunft noch besser an große Displays angepasst und nicht einfach nur größer sind. Was das alles genau im Detail bedeutet, möchte Google wohl erst nach dem Jahreswechsel vollständig verraten.

Nicht nur der Play Store ist bald besser. Auch das Android-Betriebssystem soll mit Android 12L noch mehr für große Displays optimiert werden.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.