Schon seit einiger Zeit redet man darüber, dass Google zum Beispiel in der Google Wallet Kryptowährungen integrieren könnte. Jetzt geht es zumindest in die richtige Richtung, kündigt der Konzern an.

Google will mit Coinbase zusammenarbeiten, damit ab 2023 die Bezahlung der Cloud-Dienste von Google mit Kryptowährungen möglich ist. Zugleich will Coinbase in dieser Kooperation mehr auf die Cloud-Dienste von Google setzen. Man entfernt sich also zunehmend von AWS von Amazon.

Krypto-Einstieg von Google bringt noch nicht die erhoffte Wallet-Funktion mit

Google will zunächst einigen Kunden die Bezahlung per Kryptowährungen erlauben. Startschuss für das Projekt ist wohl irgendwann nach dem Jahreswechsel. Im Laufe der Zeit soll das Projekt für immer mehr Kunden verfügbar gemacht werden. Hierfür war Coinbase nicht sofort die erste Wahl, aber laut Google der stärkst mögliche Partner.

Google plant außerdem intern ein Projekt zu starten, um sich mal näher anzuschauen, wie man eventuell in Zukunft selbst Kryptowährungen speichern könnte. Dabei geht es aber mehr um das eigene Geld, nicht um ein Produkt für Privatkunden. Hierzu hatte man leider noch nichts zu verkünden.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert