Folge uns

Android

Google werkelt an neuer Nexus-Serie, es soll Apple-like werden

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Nexus 6P Schriftzug

Google hat in den letzten Jahren schon unterschiedliche Pläne gehabt, das hauseigene Android noch ein wenig mehr zu stärken und besser gegen Apple positionieren zu können. Zwar ist Android mit Abstand der Marktführer weltweit, doch wenn es um wirkliche High-End-Smartphones der oberen Preisklasse geht, wird die Luft für das Google-Betriebssystem schon dünner. Mit dem aktuellen Nexus 6P (unser Test folgt bald) zeigt man bereits deutlich, wohin die Reise eventuell gehen soll, doch Google hat noch deutlich mehr vor.

Wie nun wiedermal die Insider von The Information berichten, arbeitet Google an einer komplett eigenen Nexus-Serie. Wo liegen die Unterschiede? Es wird kein Huawei Nexus geben, kein HTC Nexus oder auch kein Motorola Nexus. Einfach nur ein Google Nexus, ganz ohne anderes Logo und bekanntem Hersteller. Ähnlich läufts schon bei der Pixel-Serie, drei Geräte (2 x Chromebook, 1 x Pixel C) hat Google bislang in Eigenregie entwickelt und bauen lassen.

Inzwischen stellt sich aber meines Erachtens die Frage, ob denn überhaupt noch eine realistische Chance für die Nexus-Serie besteht. Google hat in den letzten Jahren viel probiert, doch wirklich funktioniert hatte kein bisheriger Plan. Außer natürlich zwei Nexus-Smartphones von LG (Nexus 4 und 5), die für die damaligen Verhältnisse extrem günstig erhältlich waren.

Was bringt der neue Weg von Google? Vor allem ist es die volle Kontrolle mit weniger Zwischenschritten. Für den Erfolg von Apple seit mehreren Jahren ein wichtiger Faktor. Google hat bei beiden aktuellen Nexus-Smartphones derartige Wege schon bei der Kamera eingeschlagen, die man selbst entwickelte und damit überzeugen konnte. (Nexus 5X Test)

Da es zu den neuen Plänen keine genaueren zeitlichen Angaben gibt, bleibt HTC weiterhin für die diesjährigen Nexus-Smartphones wohl noch im Spiel.

(via Droid-life)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.