Google will das eigene Digital Wellbeing weiter ausbauen und in weitere Android-Apps direkt integrieren. Zukünftig wird man das Tool auch in den Chrome-Browser integrieren wollen, das zeichnet sich jetzt bereits im Vorfeld ganz klar ab. Digital Wellbeing wird euch dann aufzeigen können, welche Webseiten ihr besonders häufig besucht. Im aktuellen Zustand kann euch das Tool […]

Google will das eigene Digital Wellbeing weiter ausbauen und in weitere Android-Apps direkt integrieren. Zukünftig wird man das Tool auch in den Chrome-Browser integrieren wollen, das zeichnet sich jetzt bereits im Vorfeld ganz klar ab. Digital Wellbeing wird euch dann aufzeigen können, welche Webseiten ihr besonders häufig besucht. Im aktuellen Zustand kann euch das Tool nur die Häufigkeit übermitteln, wie oft ihr euren Browser überhaupt öffnet.

Webseitenbesuche limitieren

Und wie auch schon jetzt für Apps möglich ist, lassen sich in in Zukunft einzelne Limits für bestimmte Webseiten festlegen. Verraten können das die ersten Textbausteine, die im Quellcode der betroffenen Android-Apps schon heute zu finden sind. Noch gibt es allerdings kein Startdatum, das in irgendeiner Art und Weise kommuniziert ist.

  • „Your timer for %1$s ran out. It’ll start again tomorrow.“
  • „This timer for %1$s will reset at midnight“

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.