Im TV-Bereich hört man selten etwas von Google, dort sind viel mehr Begriffe wie „Dolby“ seit Jahrzehnten etabliert. Aber das könnte sich ändern. Google hat es wohl auf Dolby Atmos und Dolby Vision abgesehen. Man plant neue Medienformate für HDR und 3D-Audio mit einer erkennbaren Marke, aber ohne Lizenzgebühren.

In einem Video der Präsentation, das Protocol zugespielt wurde, beschreibt der Produktmanager der Gruppe, Roshan Baliga, das Ziel des Projekts als den Aufbau eines „gesünderen, breiteren Ökosystems“ für erstklassige Medienerlebnisse.

Zunächst sei YouTube der wichtigste Markt für Googles neues Vorhaben. Dort gibt es kein Dolby Atmos oder Dolby Vision. Aber das Unternehmen plane auch auf den Rest der Branche zuzugehen, so der Bericht. Es sei eines der erzgeizigsten Projekte für Medienformate, das man bei Google in den letzten Jahrzehnten hatte.

Google ist für offene Standards, auf die jeder ohne große Kosten zurückgreifen kann. Damit sichert man sich zwar auch eine gewissen Abhängigkeit, dennoch finde ich die grundlegende Idee von Google recht gut.

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.