Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Google wird Androids „Face Unlock“ durch weitere Gesten verbessern

face-unlock

Bereits im letzten Jahr hatte sich Google ein Patent gesichert, welches weitere Gesten für die Erkennung von Gesichtern beinhaltet. Mit Face Unlock hatte Google vor einiger Zeit Android um eine weitere Methode für die Entsperrung von Smartphones und Tablets erweitert. Früher hat es gereicht, einfach das Gesicht vor die Frontkamera zu halten, damit das Gerät entsperrt wird. Später kam dann noch die Blinzelbewegung hinzu, um festzustellen, ob sich vor der Kamera tatsächlich eine echte Person und nicht nur ein Foto befindet. In naher Zukunft aber wird Google noch weitere Gesten hinzufügen, wodurch Face Unlock noch sicherer werden soll.

Umso mehr Möglichkeiten für ein Passwort in Frage kommen, umso schwerer wird es zu knacken sein. So stellt sich Google vor in Zukunft auch Gesten mit der Zunge, mit den Augenbrauen, mit der Stirn, mit der Nase, mit dem Mund und so weiter zu ermöglichen, um die Möglichkeiten für ein sichereres Face Unlock zu erweitern. Neben der Erkennung einzelner Bestandteile des Gesichts bzw. des Kopfes soll die Software dann auch von Haus aus besser unterscheiden können, ob sich vor der Kamera ein echter Mensch oder ein Foto befindet.

Im Patent selbst wird zwar nichts von Android erwähnt, doch wir gehen davon aus, dass Face Unlock in den nächsten Monaten sicher erweitert wird.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via BBC)