Folge uns

Android

Google zeigt: Dunkles Design verlängert Handy-Akkulaufzeit deutlich

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Immer mehr Android-Geräte verfügen über ein OLED-Display, das von einer dunklen Darstellung der Software profitiert. Google sieht das auch selbst ein, bestätigt die Vorteile des dunklen Designs in Sachen Akkulaufzeit. Leider etwas spät, hatte man sich bei Android und den eigenen Android-Apps in den letzten Jahren sehr stark auf eine Darstellung in hellen Farben konzentriert.

Google hat zum Android Dev Summit diesen Fehler zugegeben und zugleich die Vorteile einer dunklen Software mit diversen Zahlen belegt. Zudem bekommen in den letzten Wochen immer mehr Google-Apps ein optionales „dunkles Design“ spendiert. Je nach Helligkeit kann ein dunkles Design den Akku deutlich weniger belasten, in der YouTube-App um bis zu 60 Prozent!

YouTube dunkles Design Akku

Weiterhin gilt der Faktor, wie sehr dunkle Farben positiv für den Akku sind, nur für Geräte mit OLED-Displays. Bei OLED-Displays werden die Pixel einzeln angesteuert. Bereiche mit dunklen Farben brauchen weniger Beleuchtung und daher auch weniger Strom. LCDs haben hingegen eine Hintergrundbeleuchtung, die für den gesamten Bildschirm gleich ist.

Google zeigt uns, wie wir Strom sparen können

Nicht nur die Darstellung in Schwarz kann Strom sparen, auch bunte Farben benötigen unterschiedlich viel Strom. Für Google wäre es also schlauer, die Darstellung von Android zumindest optional anders zu gestalten. Zwar hat Android ein dunkles Design, das gilt aber fast nur für die Schnelleinstellungen. Hier nachgebessert werden!

Zu guter Letzt demonstriert Google die Unterschiede bei maximaler Helligkeit. Die Darstellung von Weiß benötigt den meisten Strom und das mit Abstand. Dummerweise hat Google in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass in Android sehr viele Bereiche in Weiß dargestellt werden. Vorher sah das anders aus, Android 4.4 KitKat war zum Beispiel noch eher dunkel gestaltet.

Ein paar Monate vor dem Release der ersten Testversion von Android Q könnte Google damit angedeutet haben, welche Neuerungen wir für dieses Thema erwarten können.

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    CarFreiTag (@CarFreiTag)

    9. November 2018 at 09:42

    Hab nie verstanden, wieso Google so ein helles Theme verwenden muss. Aber naja – besser spät als nie.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge