Google+ wird eigentlich seit Monaten oder sogar schon Jahren tot gesagt, doch ist das soziale Netzwerk von Google+ wirklich am Ende oder war es eigentlich nie mehr? Der Hype zu Beginn war unglaublich, denn das große Google wollte dem Platzhirsch Facebook konkurrieren. Zwar mit einem komplett anderen Ansatz, doch natürlich wollte und will Google vom Kuchen etwas abhaben. Die Taktik ging nur nicht auf, Google+ ist nicht so lebendig, wie es etwa Facebook ist.

Dennoch meint man bei Google, dass das eigene soziale Netzwerk definitiv nicht tot ist. Es hat derzeit sogar mehr Lebenszeichen, als es in der Vergangenheit hin und wieder der Fall war. Das meinte nun Bradley Horowitz von Google, von dem ein Interview vor knapp einer Woche bei Medium gelandet ist.

Ich persönlich nutze Google+ ausschließlich beruflich, privat ist das Netzwerk für mich uninteressant. Aber auch beruflich liegt Google+ hinter den anderen, Facebook und Twitter können für unseren Blog mehr Zugriffe generieren, obwohl bei Google+ mehr kommentiert wird.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.