Folge uns

Allgemein

Google’s CFO: Kommende Motorola-Geräte ohne Wow-Effekt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Motorola Logo

Anhand der Artikelmenge dürftet ihr schon merken, dass derzeit nahezu täglich irgendwo kleinere Veranstaltungen neben den großen Messen sind, so wie es jetzt mal wieder der Fall war. Diesmal hat Google’s CFO auf der Morgan Stanley Technology Conference gesprochen und wurde da wie erwartet auch wieder auf die Pläne von Motorola angesprochen. Aus einem anderen Interview ging bereits hervor, dass Motorola von Google nicht anders als andere Hardware-Partner behandelt wird. Diesmal hat sich Patrick Pichette aber direkt zu den zukünftigen Motorola-Geräten geäußert, was allerdings die Fans des Herstellers enttäuschen dürfte. Denn auch die kommenden Geräte, die Motorola bereits in der Pipeline hat, werden ohne einen durch Google ausgelösten Wow-Effekt auskommen müssen.

Das Team rundum den noch recht frischen Motorola-Chef Dennis Woodman hat mehr oder weniger eine Produkt-Pipeline von 18 Monaten geerbt, die zunächst abgearbeitet werden muss. Hersteller planen eine Weile voraus, was natürlich auch bei Motorola vor der Übernahme durch Google der Fall war. Diese Pläne kann man natürlich nicht einfach verwerfen, wenn man weiterhin Geld verdienen will. Man muss also vorerst das Beste aus den gegebenen Umständen machen.

Motorola has a great set of products, but they’re not really like ‚wow‘ by Google standards. Dennis Woodside and his team have inherited 18 months of pipeline that we have to drain right now.

Ich denke die Ansprüche von Google sind natürlich besonders hoch, bereits das RAZR i und andere Geräte aus dem letzten Jahr konnten aber zeigen, dass Motorola seit der Übernahme auf einem sehr guten Weg ist. Umso interessanter wird natürlich das X Phone, welches angeblich zur Google I/O vorgestellt wird.

[asa]B009DZJMES[/asa]

(via The Verge)

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt